Nur ein Jahr?

Intelligenzflüchtlinge dürfen ab sofort nur noch ein Jahr im Bundestag in Berlin verbringen. Familiennachzug wird nicht mehr gestattet. Statt Geldleistungen in Form von Diäten, gibt es nur noch Sachleistungen in Form von Diätfutter.

Nach diesem Jahr müssen die Intelligenzflüchtlinge zurück in ihre Heimat: Seehof, Miseristan, Dummhausen und wo sie überall herkommen. Gehen sie nicht freiwillig, werden sie gewaltsam dorthin verfrachtet und bekommen eine Wiedereinreisesperre. Dies soll den „Der Bundestag ist voll“-Aktivisten den Wind aus den Segeln nehmen. Diese behaupten, der Bundestag würde durch die (Sturm)Flut an Intelligenzflüchtlingen überfordert. Die Stimmung der autochthonen Bundestagsabgeordneten (bestehend aus Karl-Heinz Stiegler) würde bald kippen, wenn die Tore des Bundestags nicht bald geschlossen und gegen inlegente Einwanderer geschützt würden.

Advertisements

2 Kommentare zu “Nur ein Jahr?

  1. Gestern spätabends las ich im Gesichtsbuch, dass Herr die Misere entdeckt hätte, dass seine Familie ausländische – hugenottische – Wurzeln habe, und er deshalb freiwillig zurück nach Frankreich ausgewandert sei. Leider, leider, leider hat es sich hierbei allerdings nur um eine Meldung des „Postillon“ gehandelt…

Sag mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s