Kotzwörter von A-Z

A wie Armutszuwanderung: „Ich hab nichts gegen Ausländer, aber Kriminelle sollen gehen.“ war früher. Heute reicht es schon arm zu sein, um den Volkszorn auf sich zu ziehen.

B wie Beschneidung: gesetzlich erlaubte (!) Körperverletzung an (ausschließlich) männlichen Babys, mit teils tödlichen Folgen – oft nur ausgeführt, weil ein altes Buch es so befiehlt.

F wie Friedenshetzer: Das grauenhafte Gegenstück zum heldenhaften Kriegshetzer.

G wie Gutmensch: Gut zu sein, ist wohl out. Es ist eben geil, ein Arschloch zu sein.

H wie Humanitäre Intervention: Zerfetzen von unschuldigen Menschen, angeblich um andere unschuldige Menschen zu retten.

K wie Kollateralschaden: 99,3 % des Schadens, der bei militärischen Einsätzen entsteht.

M wie Moralapostel: Moral wird völlig überbewertet. Hauptsache die Kasse stimmt.

R wie Realpolitik: Opportunistische Politik zum Machterhalt.

S wie Sozialtourismus: Hungernde machen Urlaub in der EU.

T wie TAZ: Die TAZ findet neuerdings tote Kinder ok, weil ja „die anderen angefangen haben“.

W wie Weltverbesserer: Mensch, der sich nicht mit der Realität abfindet (siehe →Realpolitik) sondern diese zu ändern versucht. Ist wohl genauso out, wie gut zu sein.

(… to be continued)

Advertisements

7 Kommentare zu “Kotzwörter von A-Z

  1. W: „Wer betrügt, fliegt!“ O-Ton H. Seehofer. Seltsamerweise sind all seine Parteigenossen/innen und Landtags-Mitglieder, die jahrelang durch Pseudo-Anstellungen ihrer Verwandten betrogen und den Freistaat und seine Bürger/innen besch…en haben auf Teufel komm raus bis zum heutigen Tage noch nicht geflogen…

  2. M.E. sagt:

    Hast Recht, wie so oft…

    • Alien sagt:

      Danke!

      Folgende TAZ-Meldung hat es auch in sich:

      Praktisch bedeutet das, dass nur Frauen und Kinder als zivile Opfer gewertet werden – womit die gesamte männliche Bevölkerung im „wehrfähigen“ Alter unter Hamas-Generalverdacht gerät. Um diesen Eindruck auszuschließen, hat die UNRWA mancherorts auch solche Opfer zu den „zivilen“ gerechnet, die nicht die dunkelblauen Uniformen der örtlichen Polizei trugen – und darauf hingewiesen, dass andererseits durchaus auch Frauen oder ältere Kinder als Hamas-Kämpfer gelten müssten, also unter Umständen legitime Opfer der israelischen Angriffe darstellen

      http://www.taz.de/!28271/

      Es ist also legitim, Kinder zu töten, wenn diese „Terroristen“ sind? Ich sag nur: Wertgemeinschaft.

  3. Alien sagt:

    S wie Selbstverteidigung: Sprengung einer Schule, in der Geiseln gehalten werden:

    Die israelische Armee teilte mit, die Betreiber der Schule seien vor dem Angriff aufgefordert worden, das Gebäude zu räumen. Die Hamas habe die Zivilisten aber daran gehindert.

    Ich hoffe, wenn ich mal Geisel bin, dass kein israelischer Militärexperte zu meiner Rettung gerufen wird.

  4. bullwei78 sagt:

    Hat dies auf repugnantialibertatis rebloggt und kommentierte:
    Regt zum Nachdenken an…

Sag mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s