Frauen endlich befreit!

Bis 2011 waren in Frankreich Frauen gezwungen mit Burka durch die Gegend zu laufen. Ihre herrschsüchtigen Männer hätten sie sonst geschlagen/gesteinigt/gekreuzigt – was weiß ich. Dann kam der große Retter. Frankreichs Parlament verbot den Frauen eine Burka in der Öffentlichkeit zu tragen. Der Europäische Gerichtshof für „Menschenrechte“ hat dieses Verbot als völlig ok bezeichnet:

Es stelle keine Verletzung der Menschenrechte dar, urteilten die Richter. Es sei „legitim“, wenn der Staat mit solchen Maßnahmen die Voraussetzungen für ein Zusammenleben in der Gesellschaft wahren wolle.

Jetzt können also die Frauen, die früher freiwillig die Burka trugen, sich freiwillig dazu entschließen 150 Euro zu zahlen und einen Staatsbürgerkurs zu besuchen, wenn sie wieder eine tragen. Frauen, die von ihren Männern gezwungen wurden, in der Öffentlichkeit eine Burka zu tragen, können jetzt wählen, ob sie ohne Burka das Haus verlassen und dann von ihrem Mann verprügelt werden, oder ob sie lieber Strafe zahlen wollen, oder gleich ganz zu Hause bleiben dürfen. Mann o Mann, endlich sind diese Frauen frei!

Jetzt mal im Ernst, was haben die Richter eigentlich geraucht? Die Erklärung der Menschenrechte vielleicht? Als Tüte zusammengerollt?

Artikel 12: Niemand darf willkürlichen Eingriffen in sein Privatleben, seine Familie, seine Wohnung und seinen Schriftverkehr oder Beeinträchtigungen seiner Ehre und seines Rufes ausgesetzt werden. Jeder hat Anspruch auf rechtlichen Schutz gegen solche Eingriffe oder Beeinträchtigungen.

Artikel 18: Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die Freiheit ein, seine Religion oder Überzeugung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Kulthandlungen zu bekennen.

Artikel 29.2: Jeder ist bei der Ausübung seiner Rechte und Freiheiten nur den Beschränkungen unterworfen, die das Gesetz ausschließlich zu dem Zweck vorsieht, die Anerkennung und Achtung der Rechte und Freiheiten anderer zu sichern und den gerechten Anforderungen der Moral, der öffentlichen Ordnung und des allgemeinen Wohles in einer demokratischen Gesellschaft zu genügen.

Naja, Hauptsache irgendwelche ominösen „Voraussetzungen“ für ein Zusammenleben in der Gesellschaft werden mit so einem Blödsinn gewahrt.

Auch die Begründung der – man lese und staune – „Verhältnismäßigkeit“ zeugt von bewusstseinsverändernden Drogen:

Es verstoße auch nicht gegen den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit, da es lediglich auf die Tatsache ziele, dass das Gesicht verschleiert wird – und nicht auf die religiösen Gründe dafür.

Ach na dann! Ja, gehts eigentlich noch! Hätten die Franzosen es also aus religiösen Gründen verboten, wäre es gegen Menschenrechte. Weil sie es aber einfach so verbieten, nicht? Was soll diese andauernde Bevorzugung von Religionen? Diese Diskriminierung von Atheisten gibt es ja auch schon bei Passfotos, wo nur gläubige Musliminen eine Kopfbedeckung tragen dürfen.

Außerdem was hat diese schwachsinnige Begründung bitte mit Verhältnismäßigkeit zu tun? Verhätnismäßigkeit hieße, dass wir das Recht auf Burka-Tragen einschränken müssen, weil irgendwelche anderen Rechte dadurch berührt würden. Aber genau das ist nun mal überhaupt nicht der Fall.

Also liebe Richter, was immer ihr schluckt, gebt mir mal was zum Probieren. Muss ja ne echt geile Substanz sein.

Euer Alien

Advertisements

20 Kommentare zu “Frauen endlich befreit!

  1. Wie bescheuert ist das denn! Will der Staat – in dem Fall Frankreich – mitbestimmen und vorschreiben, wie sich seine Bürger/innen kleiden?…
    Ich will auch was von dem Stoff!
    Und – meine gestrige Rede: Gäbe es keine Religionen, dann gäbe es die ganzen Zwistigkeiten um Burka etc. nicht…

    • Alien sagt:

      „Wie bescheuert ist das denn! Will der Staat – in dem Fall Frankreich – mitbestimmen und vorschreiben, wie sich seine Bürger/innen kleiden?“

      Jepp, will er. Und der Europäische Gerichtshof für MENSCHENRECHTE findet das ok.

      „Man fasst es nicht!“

  2. kaivel sagt:

    Mal Satirisch gesagt:
    Tja…. Jetzt sollen sie also ohne Burka einkaufen gehen….
    Und damit wird dann ihr recht auf ihr eigenes Bild verletzt….

    Denn wer eine Burka trägt, schützt sich so gesehen,
    ja vor der immer stärkeren Videoüberwachung, den die
    Kameras können ja nicht sehen wer unter der Burka ist…

    Ernst gesagt:
    Jeder sollte so herum laufen dürfen, wie man es für richtig hält…

    Wenn einer immer Rosa herum laufen will, bitte 🙂
    Wer immer mit Burka herumlaufen will, bitte 🙂
    Wer ganz „normal“ herumlaufen will, bitte 🙂 Usw.. usw…

    Es ist einfach schrecklich, das Menschen immer wieder über andere Menschen urteilen, werten und deren Rechte auch mit Gesetzen einschränken, immer mit der Begründung, das die es ja besser wissen, als die Leute, die es selbst betrifft…

    Und davon abgesehen es gibt immer 2 Seiten der Medaille…
    Aber es wird immer gerne nur eine Seite präsentiert,
    um ein Ziel durchzusetzen.

    Schrecklich…

    • Alien sagt:

      Ja man könnte durchaus einen finsteren Plan dahinter vermuten: Um flächendeckende Videoüberwachung nicht sinnlos zu machen, muss man Verhüllung verbieten.

      „Schrecklich…“

      Oh ja.

    • Christina sagt:

      Wer immer mit Burka herumlaufen will, bitte

      Ich glaube, die Anzahl derer, die das wirklich „wollen“, hält sich stark in Grenzen. Schauen wir doch mal nach Afghanistan. Zur Zeit der Taliban mußten die Frauen dort alle verschleiert herumlaufen, durften nicht zur Schule usw.. Hatten die Taliban mal eine zeitlang nichts zu sagen, schon sah man kaum noch Verschleierte.

      Wacht doch endlich mal auf hier! Ihr macht euch doch sonst immer so stark für Freiheit und Selbstbestimmung. Sind islamische Frauen bei euch davon ausgeschlossen?

      Es gibt keine religiösen Gründe für die Vollverschleierung. Der Koran fordert dieses gar nicht.

      • Alien sagt:

        „Sind islamische Frauen bei euch davon ausgeschlossen?“

        Nein, bei mir nicht, aber bei dir offenbar. Wenn du es ok findest, islamischen Frauen vorzuschreiben, dass sie keine Burka tragen DÜRFEN, glaubst du offenbar nicht, dass sie selbst bestimmen sollten, was sie anziehen.

        • Christina sagt:

          Du raffst es wohl nicht. Hier bestimmt die Männerwelt, was islamische Frauen anziehen dürfen oder nicht. Die Frauen würden sich in den allermeisten Fällen anders entscheiden, wenn sie die Wahl hätten. Siehe Afghanistan. Nur die haben sie eben oft nicht.

          • Alien sagt:

            Du raffst es nicht:

            Fall 1: Die Frau trug die Burka bisher freiwillig (selten aber gibt es). In diesem Fall bevormundet der französische Staat die Frau und schränkt sie offensichtlich in ihrer Freiheit ein.

            Fall 2: Die Frau wird von ihrem Mann gezwungen, in der Öffentlichkeit eine Burka zu tragen. In diesem Fall gibt es drei mögliche Folgen:

            – Sie geht gar nicht mehr in die Öffentlichkeit (super Frankreich, aus den Augen, aus dem Sinn?)
            – Sie geht mit Burka raus und wird dann vom Staat bestraft.
            – Sie geht ohne Burka raus und wird dann von ihrem Mann bestraft.

            Und jetzt erklär mir bitte nochmal, was an diesem Gesetz so toll sein soll?

            Ja, Freiheit für Frauen ist toll, genau deshalb ist dieses Gesetz Schrott, so wie die Einstellung der Ehemänner, die ihre Frauen in Burkas zwingen.

            • Christina sagt:

              Vielleicht überlegt sich der Mann das ja dann auch. Läßt er seine Frau nicht ohne Burka aus dem Haus, muss er wohl in Zukunft selbst Hausfrau spielen und was zum Essen einkaufen. Ob das wohl in sein Männerbild passt? Warten wir es doch einfach mal ab.

              • Alien sagt:

                Worauf willst du denn warten? Ob weniger Frauen mit Burka rumlaufen? Das kann passieren, wenn Fall 2 eintritt, und sie zuhause bleiben. Das Problem ist dann aber nicht gelöst, sondern nur verdrängt ins gesellschaftliche Unbewusste.

      • kaivel sagt:

        ???
        Du tust gerade so als wenn ich Unterdrückung der Frauen gut finden 😉 Unterdrückung ist generell überall falsch. Egal wen es betrifft. Ob Frau, Mann, Schwul, Farbig, usw usw.. Niemand sollte Unterdrückt werden !

        Wenn Frauen Burka tragen MÜSSEN, finde ich es falsch, weil es Unterdrückung ist, aber wenn jemand freiwillig eine Burka tragen MÖCHTE, sollte das diesen Personen doch freigestellt sein ! 🙂 Wenn man denen aber verbietet Burka zu trage, ist das ebenso auch Unterdrückung…

        Wenn ich z.B. mal eine tragen wollte, dann möchte ich mir das auch nicht verbieten lassen, genauso wie ich mich nicht dazu zwingen lassen möchte eine tragen zu müssen, nur weil jemand das will ! 🙂

        Jeder Mensch sollte Frei darüber entscheiden dürfen wie er sich kleiden möchte, ob er sich kleiden möchte, oder nicht.

        Und eines möchte ich noch erwähnen, selbst wenn die Mehrheit der Frauen froh wären keine Burka mehr tragen zu müssen, es gibt immer und überall ausnahmen, die trotzdem eine tragen würden.

        Man kann doch nicht immer alle Menschen über einen Kamm scheren. Genau DAS führt aber immer wieder zu den Konflikten in der Welt.

        Unterdrückung der Menschen ist und war immer falsch und bleibt es auch, selbst mit den noch so scheinbar logischen Argumenten…

        Den viele Argumente basieren auf den immer derzeit gerade herrschenden Moral Vorstellungen, die sich je nach Zeit und Epoche, Land zu Land unterscheiden. Niemand hat die Weißheit mit Löffen gefressen 🙂

        Wir sollten alle über unsere Schatten springen und Menschen, Mensch sein lassen. 🙂

        • kaivel sagt:

          Also diese Worte gingen übrigens an Christina.

          • Christina sagt:

            @ kaivel:

            Also diese Worte gingen übrigens an Christina.

            Habe ich mir schon gedacht. 😉

            Wenn Frauen Burka tragen MÜSSEN, finde ich es falsch, weil es Unterdrückung ist,

            Ja, aber wenn diese Unterdrückung dann in einem Land verboten wird bzw. das Gesetz sagt, da machen wir hier in unserem demokratischen Land nicht mit, dann findest du das ebenfalls falsch. Ja was denn nun?

            Du kannst es in der Realität schwerlich überprüfen und dann im alltäglichen Gebrauch auch nicht kontrollieren, ob jemand freiwillig mit Burka unterwegs ist oder nicht.

            Da aber nun erwiesenermaßen die meisten Frauen das zwangsmäßig tun müssen, sollten doch die Frauen, die das freiwillig tun und wir, die wir das gar nicht tun, uns mit den Unterdrückten solidarisch erklären und es nicht zulassen, dass in einem westlichen demokratischen Land diese Unterdrückung geduldet wird.

            Wie soll sich das denn sonst jemals ändern? Das ist meine Ansicht. Ihr dürft natürlich anderer sein.

            Ob die Frauen nun wirklich nicht mehr aus dem Hause gehen dürfen, wage ich zu bezweifeln. Ich denke eher, dass die meisten Männer wohl zähneknirschend klein bei geben werden.

            • kaivel sagt:

              Hi Christina,

              Eigentlich ist das doch alles ganz einfach 😉 Niemand sollte das Recht irgend jemand anderen zu Unterdrücken, egal mit welcher Begründung… 🙂 Weder ein einzelner, noch der Staat.

              Wenn alle wirklich nach dem Motto „Leben und Leben lassen“ leben würden, wäre die Welt sicher viel friedfertiger. 🙂

              Wie Bertolt Brecht so passend sagte „Wenn Unrecht zu recht wird, wird widerstand zur Pflicht…“ 🙂

            • kaivel sagt:

              Letztlich geht es auch darum, das man Menschen die irgendwie anders sind, einfach Akzeptieren und nicht nur Tolerieren sollte ..

              Jedenfalls wünsche ich mir das bei den Menschen.
              Hatte da mal ein Comic darüber gemacht:
              http://kaivelcomics.wordpress.com/2014/05/18/detlef-toleranz-fur-alle-diskriminierten-seelen-in-der-welt/

              • Christina sagt:

                @ kaivel: Schön gezeichnetes Comic. Du hast Talent. 🙂

                Wenn alle wirklich nach dem Motto “Leben und Leben lassen” leben würden, wäre die Welt sicher viel friedfertiger.

                Wirklich?
                Mal ein kleines Video dazu:

                • Alien sagt:

                  Wirklich?

                  Ja wirklich. Der Junge, von dem im Video die Rede ist, hält sich nämlich nicht an diese Regel.

                • Christina sagt:

                  @ Alien:

                  So ist das Leben aber nun mal in Wirklichkeit. 😉

                  Es ist doch so, dass man sich nicht jegliche Intoleranz (siehe Junge im Video) gefallen lassen sollte. Wo kämen wir da hin? Irgendwo hat jede Toleranz ihre Grenze.

                  Zurück zu unserem Beispiel: Wenn einige muslimische Männer nun so intolerant sind und ihren Frauen vorschreiben, wie sie sich in der Öffentlichkeit kleiden sollen, willst du sie dann darin unterstützen, indem du wegschaust und nichts unternimmst? Ja sogar noch über den bösen Staat wetterst, der aber nichts anderes tut, als durch ein Gesetz da einen Riegel vorzuschieben?

                  Und wie schon gesagt, ich glaube nicht, dass diese Frauen jetzt nicht mehr aus dem Hause werden gehen dürfen. Die Männer können nicht alles übernehmen und erledigen.

                  • Alien sagt:

                    „Irgendwo hat jede Toleranz ihre Grenze.“

                    Ganz meine Meinung, aber nicht bei den Kleidungsstücken. Sie sollte zum Beispiel da ein Ende haben, wo religiöse Fanatiker und sonstige Fehlgeleitete an den Genitatlien ihrer Kinder rumschnippeln. Aber das findest du und unsere völlig bekloppte Regierung ja wiederum völlig ok (Toleranz eben).

                    „Und wie schon gesagt, ich glaube nicht, dass diese Frauen jetzt nicht mehr aus dem Hause werden gehen dürfen.“

                    Der Glaube sei dir gegönnt. Ich bezweifle das, bis mir jemand das Gegenteil beweist.

                    „willst du sie dann darin unterstützen“

                    Nö. Ich bin dagegen. Und ob ich nun nichts tue, oder was völlig Sinnloses wie der französische Staat, ist nun relativ unerheblich, wobei ich im Gegensatz zu letzterem niemandes Freiheit einschränke.
                    Gegen ein Gesetz, dass Männern untersagt ihre Frauen in Burka zu zwingen, hätte ich übrigens nicht gehabt. Das fände ich gut, wenn es nicht überflüssig wäre (Nötigung ist auch jetzt schon strafbar). Aber das reicht der französischen Regierung ja nicht. Sie will nicht nur die Täter, sondern auch die Opfer bestrafen. Nette Leute!

                    Ich bin voll dafür den Frauen zu helfen, nicht sie zu bestrafen.

Sag mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s