Kotzwörter von A-Z

A wie Armutszuwanderung: „Ich hab nichts gegen Ausländer, aber Kriminelle sollen gehen.“ war früher. Heute reicht es schon arm zu sein, um den Volkszorn auf sich zu ziehen.

B wie Beschneidung: gesetzlich erlaubte (!) Körperverletzung an (ausschließlich) männlichen Babys, mit teils tödlichen Folgen – oft nur ausgeführt, weil ein altes Buch es so befiehlt.

F wie Friedenshetzer: Das grauenhafte Gegenstück zum heldenhaften Kriegshetzer.

G wie Gutmensch: Gut zu sein, ist wohl out. Es ist eben geil, ein Arschloch zu sein.

H wie Humanitäre Intervention: Zerfetzen von unschuldigen Menschen, angeblich um andere unschuldige Menschen zu retten.

K wie Kollateralschaden: 99,3 % des Schadens, der bei militärischen Einsätzen entsteht.

M wie Moralapostel: Moral wird völlig überbewertet. Hauptsache die Kasse stimmt.

R wie Realpolitik: Opportunistische Politik zum Machterhalt.

S wie Sozialtourismus: Hungernde machen Urlaub in der EU.

T wie TAZ: Die TAZ findet neuerdings tote Kinder ok, weil ja „die anderen angefangen haben“.

W wie Weltverbesserer: Mensch, der sich nicht mit der Realität abfindet (siehe →Realpolitik) sondern diese zu ändern versucht. Ist wohl genauso out, wie gut zu sein.

(… to be continued)

Selbstverteidigung

Hier sieht man ein Video, wie sich ein Land „selbst verteidigt“. Welches Land das ist, spielt überhaupt keine Rolle (das ist fast völlig austauschbar).

Und zur Selbst-„Verteidigung“ sind natürlich ALLE Mittel angemessen:

Ich bin für möglichst viele gezielte Todesschüsse auf möglichst viele Terroristen – wer Terrorist ist, muss gewahr sein, dass er daran umkommen wird. Und ich bin für möglichst viele Bomben auf Gasa. Immer drauf, ein für allemal, damit nicht dauerhaft weiter von dort aus angegriffen wird!, denn ES REICHT JETZT MAL.

Das verhält sich genauso wie bei einer Krankheit mit Fieber. Die wird durch das Fieber rausgebrannt, und danach ist die Krankheit kuriert.
Pazifisten freilich protestiiiieren!, weil ja auch die Viren Rechte gegen die Zellen haben.

Dieser Kommentator glaubt tatsächlich, dass Massenmord Selbstverteidigung ist. Und klassisch: Menschen werden entmenschlicht (Viren haben schließlich kein Lebensrecht).

Nur falls sich jemand wundert, warum der Nahostkonflikt nicht endet. Bei solchen Vollpfosten auf beiden Seiten, wäre es ein Wunder, wenn er vor der Fertigstellung des Berliner Flughafens beendet wäre.

Euer Alien

Frauen endlich befreit!

Bis 2011 waren in Frankreich Frauen gezwungen mit Burka durch die Gegend zu laufen. Ihre herrschsüchtigen Männer hätten sie sonst geschlagen/gesteinigt/gekreuzigt – was weiß ich. Dann kam der große Retter. Frankreichs Parlament verbot den Frauen eine Burka in der Öffentlichkeit zu tragen. Der Europäische Gerichtshof für „Menschenrechte“ hat dieses Verbot als völlig ok bezeichnet:

Es stelle keine Verletzung der Menschenrechte dar, urteilten die Richter. Es sei „legitim“, wenn der Staat mit solchen Maßnahmen die Voraussetzungen für ein Zusammenleben in der Gesellschaft wahren wolle.

Jetzt können also die Frauen, die früher freiwillig die Burka trugen, sich freiwillig dazu entschließen 150 Euro zu zahlen und einen Staatsbürgerkurs zu besuchen, wenn sie wieder eine tragen. Frauen, die von ihren Männern gezwungen wurden, in der Öffentlichkeit eine Burka zu tragen, können jetzt wählen, ob sie ohne Burka das Haus verlassen und dann von ihrem Mann verprügelt werden, oder ob sie lieber Strafe zahlen wollen, oder gleich ganz zu Hause bleiben dürfen. Mann o Mann, endlich sind diese Frauen frei!

Jetzt mal im Ernst, was haben die Richter eigentlich geraucht? Die Erklärung der Menschenrechte vielleicht? Als Tüte zusammengerollt?

Artikel 12: Niemand darf willkürlichen Eingriffen in sein Privatleben, seine Familie, seine Wohnung und seinen Schriftverkehr oder Beeinträchtigungen seiner Ehre und seines Rufes ausgesetzt werden. Jeder hat Anspruch auf rechtlichen Schutz gegen solche Eingriffe oder Beeinträchtigungen.

Artikel 18: Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die Freiheit ein, seine Religion oder Überzeugung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Kulthandlungen zu bekennen.

Artikel 29.2: Jeder ist bei der Ausübung seiner Rechte und Freiheiten nur den Beschränkungen unterworfen, die das Gesetz ausschließlich zu dem Zweck vorsieht, die Anerkennung und Achtung der Rechte und Freiheiten anderer zu sichern und den gerechten Anforderungen der Moral, der öffentlichen Ordnung und des allgemeinen Wohles in einer demokratischen Gesellschaft zu genügen.

Naja, Hauptsache irgendwelche ominösen „Voraussetzungen“ für ein Zusammenleben in der Gesellschaft werden mit so einem Blödsinn gewahrt.

Auch die Begründung der – man lese und staune – „Verhältnismäßigkeit“ zeugt von bewusstseinsverändernden Drogen:

Es verstoße auch nicht gegen den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit, da es lediglich auf die Tatsache ziele, dass das Gesicht verschleiert wird – und nicht auf die religiösen Gründe dafür.

Ach na dann! Ja, gehts eigentlich noch! Hätten die Franzosen es also aus religiösen Gründen verboten, wäre es gegen Menschenrechte. Weil sie es aber einfach so verbieten, nicht? Was soll diese andauernde Bevorzugung von Religionen? Diese Diskriminierung von Atheisten gibt es ja auch schon bei Passfotos, wo nur gläubige Musliminen eine Kopfbedeckung tragen dürfen.

Außerdem was hat diese schwachsinnige Begründung bitte mit Verhältnismäßigkeit zu tun? Verhätnismäßigkeit hieße, dass wir das Recht auf Burka-Tragen einschränken müssen, weil irgendwelche anderen Rechte dadurch berührt würden. Aber genau das ist nun mal überhaupt nicht der Fall.

Also liebe Richter, was immer ihr schluckt, gebt mir mal was zum Probieren. Muss ja ne echt geile Substanz sein.

Euer Alien