Die Invasion der Armen

Ich muss sagen, ich bin echt enttäuscht. Wochen lang hatten uns ausländerfeindliche Hetz-Blogs davor gewarnt, dass wir am 01.01.2014 von Bulgaren und Rumänen „überschwemmt“ würden. Selbst Innenminister Friedrich (von der christlichen CSU) hat vor der Belastung der Sozialsysteme durch Bulgaren und Rumänen gewarnt und seine Partei hat sich gleich bei der NPD nach passenden Slogans umgesehen und „Wer betrügt, der fliegt“ gefunden (dummes Eigentor).

Jetzt stehe ich hier und warte seid über drei Monaten. Wo sind sie denn? Mein Willkommenskuchen ist schon vergammelt!

Während ich so warte, frage ich mich, wie man eigentlich sein Konterfei für Wahlplakate der Republikaner („Armutszuwanderung stoppen“) zur Verfügung stellen kann. Ist „arm“ das neue „kriminell“? Früher hieß es immer „nur“ „kriminelle Ausländer abschieben“, jetzt genügt es schon, dass Menschen arm sind, um sie zu hassen?

Diese Plakate besagen doch: Ich will nicht, dass Menschen nach Deutschland kommen, die arm sind. Hat denn das wirtschaftliche Nützlichkeitsdenken wirklich schon alle Bereiche des Lebens verschlungen?

Umformuliert könnte man die Plakate auch so beschriften (plakativ eben): „Mir ist es scheißegal, wenn Menschen verhungern müssen, oder an unseren Grenzen ersaufen! Hauptsache ich kann meinen Lebensstandard halten und mir einen Flachbildschirm kaufen.“

Natürlich steht das nicht auf den Plakaten, weil sonst noch mehr Menschen merken würden: Diese Menschen auf den Plakaten sind einfach asozial.

Arm und kriminell. Das sind wohl nach der Denkweise unserer „christlichen“ Politiker die zwei Balken des selben Kreuzes:

–    K
– A R M
–    I
–    M
–    I
–    N
–    E
–    L
–    L

Euer Alien

Advertisements

6 Kommentare zu “Die Invasion der Armen

  1. Meine Begrüßungspizza ist leider auch schon vergammelt 😦
    Die meisten Leute lassen sich gerne von Banken besch**ssen – aber haben gleichzeitig Angst vor den Armen, die durch die Banker etc. verhungern und verdursten müssen…
    Wir glauben dann lieber an den „lieben Gott“ im Himmel und daran, dass dies alles sein Plan ist… Un schon können wir uns wieder gut fühlen…

    Heinrich Heine schreibe in Caput 1:
    „Es wächst hienieden Brot genug
    Für alle Menschenkinder,
    Auch Rosen und Myrten, Schönheit und Lust,
    Und Zuckererbsen nicht minder.

    Ja, Zuckererbsen für jedermann,
    Sobald die Schoten platzen!
    Den Himmel überlassen wir
    Den Engeln und den Spatzen“

    • Alien sagt:

      Wenn Gott dafür verantwortlich sein sollte, dann will er sicherlich nur sehen, ob wir unsere Fähigkeiten dazu einsetzen zu helfen, oder um uns mit brutaler Gewalt abzuschotten. Ob er dieses Ergebnis erwartet hat?

  2. Ich hab‘ extra Willkommens-Muffins gebacken – und hab‘ jetzt etliche Kilo mehr auf den Rippen, weil ich sie alle selber futtern musste… :mrgreen:
    Tja, die Christlich Schizophrene Union liefert genau die Parolen, die das im Grunde genommen schon sehr rechtslastige deutsche Volk hören möchte. Das dient dazu, die Deutschen ruhig zu stellen, ich denke, daß ist einer der Gründe, warum es hierzulande so ruhig ist, während ringsum in Europa schon recht heftig gegen soziale Ungerechtigkeiten, Banken- und Wirtschaftslobbyismus, niedere Löhne und steigende Mieten demonstriert und protestiert wird…

    • Alien sagt:

      Schlimm finde ich, dass die Fremdenfeindlichkeit um so höher wird, je schlechter die Wirtschaftslage ist (siehe Griechenland). Die ganzen rechten Rattenfänger wollen so viel wie möglich vom kleinen Kuchen, und den Fremden gar nichts geben, anstatt sich mit den Fremden hinzustellen und größere Kuchen zu backen, die allen reichen.
      So kann es auch in Deutschland sehr schnell wieder rasant nach unten gehen (wirtschaftlich und moralisch).
      Grob unterteilt gibt es wohl drei Gruppen: Die, die auch wenn es uns gut geht, asozial sind. Die, die nur asozial sind, wenn es ihnen schlecht geht. Und die, die auch dann sozial sind, wenn es schlecht läuft. Ich fürchte, die letzte Gruppe ist klein, aber ich hoffe, dass ich mich irre. Wir könnten es noch früh genug erfahren.

  3. Christina sagt:

    Heinrich Heine soll ja am Ende seines Lebens Buße getan haben. Das ist wohl erwiesen. 😉

    Ihm wird aus dieser Zeit u. a. folgendes Gedicht zugeschrieben (was wohl aber nicht 100%ig erwiesen ist.)

    Zerschlagen ist die alte Leier am Felsen, welcher Christus heißt!
    Die Leier, die zur bösen Feier bewegt ward von dem bösen Geist,
    Die Leier, die zum Aufruhr klang, die Zweifel, Spott und Abfall sang.
    O Herr, o Herr, ich kniee nieder, vergib, vergib mir meine Lieder!

    Der Kirche ist und ihrem Glauben manch Spottlied frevelhaft erschallt;
    Es sollte Zucht und Ordnung rauben durch weicher Töne Truggewalt.
    Die freie Rotte triumphieret! Ich hab ihr manchen zugeführet.
    O Herr ich schlag die Augen nieder; vergib, vergib mir meine Lieder!

    Und als des Märzens Stürme kamen bis zum November trüb und wild,
    Da hab ich wilden Aufruhrsamen in süße Lieder eingehüllt.
    So manches Herz hab ich betöret, des ew’gen Lebens Glück zerstöret.
    Gebeugten Hauptes ruf ich wieder: O Herr, vergib mir meine Lieder!

    Zerschmettert ist die alte Leier am Felsen, welcher Christus heißt!
    Die Leier, die zur bösen Feier bewegt ward von dem bösen Geist.
    Ach schenk mir eine, neu und mild von heil’gem Friedensklang erfüllt;
    O, neige segnend Dich hernieder und gib mir neue, neue Lieder!

Sag mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s