Logik macht Spaß!

Die Amokläufe in Amerika werden inszeniert, um schärfere Waffengesetze durchzusetzen, damit sich die Bürger nicht mehr gegen die Regierung wehren können. So weit die Verschwörungstheorie. Ohne Faktenbetrachtung wäre das theoretisch durchaus möglich. Auch wenn man sich die mörderischen Regierungsjahre Obama, Bush, etc. ansieht, klingt das vorstellbar.

Fakt ist aber: Nach jedem Amoklauf können sich die Waffenläden gar nicht retten vor Kundschaft, weil sich etliche Bürger mit Waffen und Munition eindecken.

Jetzt gibt es also mehrere mögliche Fälle:

  1. Die Verschwörer haben wirklich geplant, schärfere Waffengesetze durchzudrücken, um die rechtschaffende Bevölkerung zu unterdrücken. In diesem Fall wären die Verschwörer selten dämlich, da es offensichtlich nicht funktioniert. (Vielleicht handeln sie auch wie Bart Simpson als Fliege, wo er versucht durchs geschlossene Fenster in die Freiheit zu kommen: „Vielleicht jetzt, vielleicht jetzt, vielleicht jetzt, vielleicht jetzt…“ Vielleicht klappt es ja mit dem nächsten Amoklauf…)
  2. Es gibt keine solche Verschwörung.
  3. Die eigentlichen Verschwörer sind die Waffenlobbyisten, die neben den Amokläufen immer noch Gerüchte von schärferen Waffengesetzen lancieren (die es natürlich nicht geben wird), um die Menschen noch mehr zum Waffen kaufen zu animieren. Denn wenn es bald verboten ist, Waffen zu kaufen, kaufen wir lieber gleich die fünffache Menge und so viel Munition wie wir uns gerade noch leisten können. Künstlich erzeugte Knappheit ist schon lange ein Verkaufsprinzip. Gemischt mit dem Bedrohungsgefühl lässt dies die Verkaufszahlen für Waffen und Munition immer wieder in die Höhe schnellen.

Haben wir es also nicht mit selten dämlichen Verschwörern zu tun, ist die eingangs erwähnte Verschwörungstheorie einfach nur Bullshit – eine Verschwörungstheorie im negativ konnotierten Sinne. Oder sollte ich was übersehen haben? Die Kommentarspalte ist lang.

Euer Alien

Advertisements

11 Kommentare zu “Logik macht Spaß!

  1. Diese Verschwörungstheorie muss ich meinem Bruder mailen – der ist nämlich ein glühender Anhänger aller solchen… :mrgreen:
    Im Ernst, ich bin davon überzeugt, dass Punkt 3 deiner Ausführungen am richtigsten ist…

    • Alien sagt:

      Wie gesagt, so lange man die Fakten ignoriert, haben diese Theorien ja durchaus einen gewissen Sinn. 😉

      Den dritten Punkt halte ich zumindest für möglich, und ich wäre nicht überrascht, wenn in ein paar Jahren so etwas aufgedeckt wird (Wikileaks lässt grüßen).

  2. einer sagt:

    kannst du bitte auch die Verkaufszahlen und -Zeiten veröffentlichen ? Lege diese doch bitte auf einem Zeitstrahl übereinander. Das wäre dann ein idealer Beweis für Punkt 3.
    Denn nur weil etwas logich ist, heißt es nicht, dass es die Wahrheit ist 😉

    • Alien sagt:

      Nein, ein Beweis wäre das nicht. Denn nur weil die Waffenindustrie von Amokläufen profitiert, bedeutet das nicht, dass sie diese auch veranlasst hat. Ein Beweis könnte nur über Dokumente und Zeugenaussagen zustande kommen, die belegen, dass die Drahtzieher der Amokläufe andere sind, als bisher offiziell zugegeben.

      „Denn nur weil etwas logich ist, heißt es nicht, dass es die Wahrheit ist ;-)“

      Eben. Ich habe ja nicht behauptet, dass der 3. Punkt stimmt, sondern nur, dass der ebenso möglich wäre und zumindest wahrscheinlicher als der erste, der von vielen Verschwörungstheoretikern vertreten wird.

  3. Silvia Müller sagt:

    Nur ein Idiot, Dummkopf und Ignorant gibt seine Waffen freiwillig ab. Das war schon immer so, wird auch in absehbarer Zeit so bleiben.
    Dazu muss man keine Statistiken und auch sonst nichts studiert haben.

  4. Anonymous sagt:

    In Bezug auf die USA magst Du ja vielleicht Recht haben, aber für Deutschland sehen die Fakten anders aus. Hier werden solche Vorkommnisse in einem Maß und Tenor verbreitet, der bisher immer unverhältnismässige Restriktionen des Gesetzgebers zur Folge hatte.
    Von daher sollte Logik auch differenzieren hinsichtlich allgemeiner Rahmenbedingungen.

    • Alien sagt:

      Du hast Recht: Ich habe mich hier nur auf die USA bezogen.
      In Deutschland ist eher die Mentalität verbreitet, dass man als Privatmensch keine Waffen braucht.
      Von Deutschland habe ich auch aber noch nicht gelesen, dass die Amokläufe inszeniert wären. Ehrlich gesagt fällt es mir auch schwer, dieser unfähigen Regierung so etwas zuzutrauen.

  5. klartext -( bisher Anonym, aber jetzt hab' ich die Nickfunktion entdeckt) sagt:

    In Deutschland werden Schusswaffendelikte mit legalen Waffen instrumentalisiert, offensichtlich mit dem Ziel, den legalen privaten Waffenbesitz nach Möglichkeit abzuschaffen.

    Dennoch ist die Situation in Deutschland die, dass den ca. 10 Mio registrierten legalen Waffen ca. 20 Mio geschätzte illegale Waffen gegenüber stehen. Darüber hinaus ist der Nachschub aus dem europäischen Ausland wohl weiterhin gewährleiste. Diesen Geschäftszweig allerdings unterstützen zu wollen, dürfte kaum Absicht unserer Regierung sein.

  6. BRD-AKUT sagt:

    Hier ist mal ein interessantes Video, bei denen die Logik mir sagt, das an der offiziellen Darstellung von z.B. Sandy Hook nicht viel stimmen kann:

  7. Hat dies auf Weltpolitik rebloggt und kommentierte:
    USA – Waffengesetze

Sag mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s