Für mehr versehentliche Morde!

Je mehr Waffen in Privathaushalten zu finden sind, desto weniger Tote wird es geben. Jeder kann sich dann schließlich gegen böse Bewaffnete verteidigen.

Hätte zum Beispiel die Freundin von Paralympics-„Star“ Pistorius eine Waffe gehabt, hätte sie tot am Boden liegend durch die geschlossene Badezimmertür zurückschießen können.

Man bedenke wie viele Menschen man hier mit MEHR WAFFEN hätte retten können.

Advertisements

11 Kommentare zu “Für mehr versehentliche Morde!

  1. Ich mag dein Denken. Vielleicht sollte man eine Petition für eine Maschinengewehr-Pflicht in Privathaushalten starten?

  2. Rowen sagt:

    Die Waffenlobby der USA würde den Sarkasmus vermutlich nicht verstehen und enthusiastisch nicken …
    Aber es stimmt schon, mehr Waffen hätten hier absolut nichts genützt.^^

    • Alien sagt:

      Natürlich hätten mehr Waffen was gebracht, siehe mein Artikel 😉

      Nur weniger Waffen wären schlecht gewesen. Stell dir vor, Pistorius hätte keine Waffe gehabt, dann hätte er sie versehentlich durch die Badezimmertür erwürgt. 😀

      • Rowen sagt:

        Ach, natürlich – Entschuldige. 😛
        Du hast Recht, das Erwürgen durch die Tür wäre richtig hässlich geworden. 😀

  3. Frau Momo sagt:

    Und man stelle sich vor, die Schüler von Winnenden und Erfurt hätten zurückschießen können….

  4. Ich bin sehr dafür, dass sich Privathaushalte mit Waffen aufrüsten dürfen. Denn dann könnte ich endlich einmal meine offenbar nicht ganz dichte Nachbarin um die Ecke bringen, wenn sie zu nachtschlafender Zeit mal wieder überaus lautstark die „Musik“ laufen lässt. :mrgreen:

  5. M.E. sagt:

    Ich habe gerade den Artikel hier in der letzten Ausgabe von Le monde diplomatique gelesen und fand den sehr gut. Man versteht dann den historischen Kontext des Waffenrechts, aber auch, dass es heute nicht mehr zeitgemäß ist. Und die ganzen kulturalistischen Sachen (von wegen, die Amerikaner sind nun mal so..) werden auch widerlegt. Schade, dass nicht alle Kommentatoren in deinem Blog in der Lage sind, differenziert zu argumentieren, statt einfach mal sagen, du hättest keine Ahnung.
    http://www.monde-diplomatique.de/pm/.search?ik=1&mode=erw&tid=2013%2F03%2F08%2Fa0058&ListView=0&sort=3&tx=waffen&qu=MONDE

    • Alien sagt:

      Der letzte Absatz fast die Scheinheiligkeit perfekt zusammen:

      Dabei gäbe es so viele andere Anlässe, das Erbe der Gründerväter zu schützen. Seit Beginn des „Kriegs gegen den Terror“ erlaubt die US-Regierung die Bespitzelung unschuldiger Bürger ohne Gerichtsbeschluss, die Inhaftierung vermeintlicher Terroristen ohne Verurteilung und die außergerichtliche Tötung von US-amerikanischen Staatsbürgern.(7) Und der Präsident nimmt sich das Recht, militärische Mittel einzusetzen, ohne die Zustimmung des Kongresses einzuholen.(8) Damit tritt die US-Exekutive den vierten, fünften, sechsten und achten Zusatzartikel mit Füßen, und doch wurde keine einzige der 270 Millionen Feuerwaffen in den USA erhoben, um an die Einhaltung der Verfassung zu appellieren.

      Danke fürs Verlinken.

      „Schade, dass nicht alle Kommentatoren in deinem Blog in der Lage sind, differenziert zu argumentieren“

      Wie wahr, denn das ist es, was Spaß macht und auch gegenseitige Reflexion fördert.

      Schön, wieder von dir zu lesen!

Sag mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s