Selbstverteidigung

Was ist Selbstverteidigung? Wenn jemand mit einer Axt auf mich zu rennt, und sagt, er wolle mir den Schädel spalten, und ich ihm, weil ich nicht mehr ausweichen kann, ihm einen Schubs verpasse, so dass er die Treppe herunterfällt und dabei stirbt, war das Selbstverteidigung.

Wenn mir jemand eine Ohrfeige verpasst, und dann geht, und ich verfolge ihn und gebe ihm auch eine Ohrfeige, ist das keine Selbstverteidigung, sondern Rache.

Wenn er mich hingegen immer weiter schlägt, und er mich beim wegrennen immer einholt, und ich ihn durch einen Schlag in die Unter-Magen-Gegend kampfunfähig schlage, ist das Selbstverteidigung.

Ich denke soweit sind wir uns ziemlich einig.

Auch Menschengruppen haben das Recht sich zu verteidigen. Auch sehr große Gruppen, wie Staaten. Werden sie angegriffen, dürfen sie sich also verteidigen. Meistens verteidigen sich Staaten aber nicht, sondern üben Rache.

Ein grundlegender Fehler, der immer wieder gemacht wird ist folgender:

Das bekloppte Militär von Staat A bombardiert Staat B. Dabei sterben 3 Staatsbürger von Staat B. Das bekloppte Militär von Staat B folgt einer Rache-Unlogik und bringt mindestens 3 Staatsbürger von Staat A um. Diese haben zwar meistens nichts mit dem Angriff auf Staat B zu tun, dennoch denken die Militärschwachköpfe, der Tod der 3 B-Staatler sei gerächt. Jetzt mögen vielleicht die Angehörigen der 3 toten B-Staatler in ihrer Rachsucht befriedigt sein (was sie meistens nicht sind), ABER es gibt ja jetzt auch 3 tote A-Staatler (selbst wenn das die Angreifer waren), die Angehörige haben. Die wollen Rache. Also bringen sie ein paar B-Staatler um. Die Angehörigen der getöteten B-Staatler wollen Rache und bringen A-Staatler um. Die Angehörigen der jetzt getöteten A-Staatler bringen B-Staatler um. Ad infinitum. Das hört erst auf, bis keiner mehr übrig ist, oder bis einer Verstand und wahre Größe zeigt und auf Rache verzichtet.

Was bei Staaten also immer als Selbstverteidigung deklariert wird (nennt mir einen Krieg, wo nicht beide Seiten behaupten, sie würden sich verteidigen), ist einfach nur dämliches vollkommen sinnbefreites Abschlachten. Menschen töten Menschen, die sie nicht kennen. Andere Menschen töten dafür wieder Menschen, die sie nicht kennen.

Außerdem kommt die neue Technik zum Tragen: Bomben unterscheiden nicht zwischen Verbrecher und anderen Menschen. Sie zerfetzen beide. Bomben zerfetzen auch gerne mal Kinder. Wirft man Bomben aus großer Höhe, ist man nicht besser, als jeder Terrorist, der eine Bombe in ein Cafe wirft. Man nimmt unschuldige Opfer billigend in Kauf.

Selbst wenn nur „Schuldige“ getroffen würden: Welches Gericht hat die Schuld festgestellt? Richtig. Keines. Folglich kann man gar keine „Schuldigen“ treffen. Aber wen interessiert schon Rechtsstaatlichkeit, wenn er auf „Selbstverteidigung“ pochen kann, um seine Rachegelüste auszuleben. Stattdessen wird das Recht, Bomben zu werfen, verteidigt! Wenn unser Friedensnobelpreisträger „Terroristen“ jagt (wie gesagt, kein Gericht hat sie verurteilt), und dabei nicht nur die vermeintlich Schuldigen trifft, sondern auch Unschuldige, ist er ein Mörder. Wie soll jemals ein Politiker dieser „westlichen Werte-Gemeinschaft“ glaubwürdig für Rechtsstaat und Frieden werben, wenn man selbst genauso viel Blut an den Händen hat, wie die Tyrannen, die man stürzt, nachdem man Jahrzehnte mit ihnen zusammengearbeitet hat?

„Lustig“ finde ich übrigens auch die Kritik, die immer aus ultra-radikalen pro-Israel Blogs tönt: „Die Terroristen nehmen menschliche Schutzschilde. Deshalb sterben die Kinder. Also sind die Terroristen am Tod der Kinder schuld.“ Cool. Ich möchte mal bei uns einen Polizisten (oder Soldaten) sehen, der eine Granate in eine Menschenmenge wirft, weil sich dort ein Terrorist versteckt, und dann auf Freispruch wegen Verteidigung des Staates plädiert. Was würde ein Gericht wohl dazu sagen?

Das Gericht würde ihn wahrscheinlich verurteilen, aber natürlich nur weil die Richter böse, böse Antisemiten sind.

Die heilige Kuh der Selbstverteidigung ist zu einem Hamburger der Hölle geworden.

Mahlzeit!

Euer Alien

Advertisements

4 Kommentare zu “Selbstverteidigung

  1. Und dazu kommt dann auch noch religiöser Fanatismus… Wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann würde ich weltweit alle Religionen abschaffen – dann würde es auf dieser Erde schon weitaus friedlicher zugehen!
    „Wirft man Bomben aus großer Höhe, ist man nicht besser, als jeder Terrorist, der eine Bombe in ein Cafe wirft. Man nimmt unschuldige
    Opfer billigend in Kauf.“ Genau so ist es!!!

    • Alien sagt:

      Wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann würde ich weltweit alle Religionen abschaffen – dann würde es auf dieser Erde schon weitaus friedlicher zugehen!

      Ich denke, damit hast du völlig Recht. Wer Logik ablehnt, und die Empathie durch Dogmen erstickt, der ist auf dem besten Weg in die Hölle.

  2. rolandw sagt:

    @freidenkerin: Sagen uns die Oberen aller Religionen nicht immer wieder, dass die Welt ohne Rligion (Zehn Gebote usw.) sofort SOFORT! im Chaos versinken würde? Das finde ich eigentlich noch schlimmer als Rache, die als Selbstverteidigung daherkommt.

Sag mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s