Anonyme Antimilitaristen

Ich bin Alien, und ich bin ein Antimilitarist.

Ich kann nicht anders. Ich bin zutiefst betrübt, wütend, zornig und traurig, wenn ich von den unzähligen Militäreinsätzen lese, bei denen Menschen zerfetzt werden.

Wenn Männer, die zum Kriegsdienst gezwungen werden, einfach zerfetzt werden.

Wenn Männer, die keine Soldaten sind, einfach zerfetzt werden.

Wenn Frauen, die zum Kriegsdienst gezwungen werden, einfach zerfetzt werden.

Wenn Frauen, die keine Soldaten sind, einfach zerfetzt werden.

Wenn Kinder, die zum Kriegsdienst gezwungen werden, einfach zerfetzt werden.

Wenn Kinder, die keine Kindersoldaten sind, einfach zerfetzt werden.

Wenn Babys einfach zerfetzt werden.

Wenn Schwangere einfach zerfetzt werden.

Wenn ein Rot-Kreuz-Auto samt Insassen einfach zerfetzt wird.

Militär ist dazu da, zu vernichten.

„Den Gegner“ zu vernichten.

Wer auch immer gerade „der Gegner“ ist.

„Der Gegner“ ist natürlich das absolut BÖSE. Er ist böse, und man VERTEIDIGT sich nur.

Jeder verteidigt sich nur. Immer greift der andere an.

„Der Gegner“ hat keine Familie, die er verteidigt, so wie man selbst.

„Der Gegner“ hat keine Freunde, so wie man selbst.

„Der Gegner“ ist böse, im Gegensatz zu einem selbst.

Militärische Arschlöcher behaupten, sie würden sich verteidigen, wenn sie Bomben aus der Luft fallen lassen.

Militärische Arschlöcher behaupten, das seien präzise Schläge, wenn ganze Wohnhäuser wie Kartenhäuser in sich zusammenfallen.

Militärische Arschlöcher bilden sich ein, Terroristen könnten mit so etwas bekämpft werden.

Militärische Arschlöcher verstehen nicht, dass dadurch Terroristen geschaffen werden.

Das Militär versteht nicht, dass nur der Verzicht auf Gewalt zu einem nachhaltigen Frieden führen kann.

Liebe Befehlshaber beim Militär: Ihr seid Massenmörder! Ich verachte euch zutiefst!

Liebe Befehlsempfänger: Desertiert! Führt keine mörderischen Befehle mehr aus! Ihr wurdet verarscht! Ihr kämpft nicht für die Freiheit, selbst wenn ihr das glaubt. Ihr kämpft dafür, dass ein paar reiche Sesselfurzer noch ein paar Dollar mehr bekommen. Ihr opfert euer Leben für Schwerstverbrecher. Für Massenmörder. Kämpft für den Frieden, nicht für den Krieg. Kämpft mit Worten, nicht mit Waffen. Seid tapfer und legt die Waffen nieder. Seid nicht feige und ballert weiter. Seid tapfer und stellt euch Panzern entgegen. Seid nicht feige, und setzt euch in Panzer. Seit mutig: Desertiert!

Militär dient nie einer Verteidigung von irgendwas. Es dient immer nur der Vernichtung.

Der Vernichtung von Häusern.

Der Vernichtung von Werten.

Der Vernichtung von Menschen.

Der Vernichtung von Verstand.

Der Vernichtung von Liebe.

Der Vernichtung von Geld für Bildung.

Der Vernichtung von Geld für Soziales.

Der Vernichtung von Geld für Kultur.

Es gibt kein gutes Militär.

Nichts ist gut beim Militär.

Beim Militär werden Menschen in Killermaschinen verwandelt. Nur wenige überleben diesen menschenverachtenden Dreck ohne bleibende Schäden.

Je besser der Soldat, desto weniger Mensch ist er.

Ein guter Soldat ist ein gewissenloser Auftragskiller.

Ein guter Soldat kennt kein Mitleid mit „dem Feind“.

Ein guter Soldat kennt keine Empathie mehr.

Militär passt nicht in eine zivilisierte Gesellschaft.

Militär ist ein schlimmes Relikt alter Zeiten.

Deshalb:

Nieder mit dem Militär!

Nieder mit den Waffen!

Für ein langes Leben in Frieden!

Euer Alien

Advertisements

4 Kommentare zu “Anonyme Antimilitaristen

  1. Ich bin auch ein Antimilitarist… Doch hierzulande gibt es mittlerweile wieder so sehr Viele, die schon ganz ungeduldig mit den Hufen scharren, in Erwartung der nächsten deutschen „Brunnenbohr- und Brückenbau-Einsätze“, in Erwartung des neuen Föhrers, der mit bellender Stimme aufruft, sich die Erde untertan zu machen…

    • Alien sagt:

      in Erwartung der nächsten deutschen “Brunnenbohr- und Brückenbau-Einsätze”

      Die finden viele Deutsche gut. Dann kommt unser Karl-Theodor, sagt, dass das doch schon Krieg ist, und bekommt noch Applaus für seine Ehrlichkeit. Im Weißbuch steht schon seit 2006, dass Wirtschaftskriege nicht mehr tabu seien (wen interessiert schon das Grundgesetz) und keinen juckts.

      Ich bin gespannt, wann es bei uns wieder so richtig brennt.

  2. Hans Wurst sagt:

    Genau so ist es.
    Es fehlt nur noch „Heil uns dem Siegerkranz“.
    Warum schwimmt dieser Militarismus immer oben auf und wird am Ende eine Friedenspolitik immer als dümmlich dargestell.
    Der mit Abstand größte Teil der Bevölkerung ist gegen Krieg und hat in unserer Demokratie keine Macht das zu beenden.
    Parteien machen was sie wollen und es passiert nichts.
    Kann man Richter, Staatsanwälte, Poliker wegen ihres Handelns und
    Nichthandelns im Sinne von Menschenrechten nicht Einsperren, oder hat jeder das Grundrecht erschossen zu werden.

    • Alien sagt:

      „Warum schwimmt dieser Militarismus immer oben auf und wird am Ende eine Friedenspolitik immer als dümmlich dargestell.“

      Sehr gute Frage, vor allem, da nach jedem Krieg eine Friedensverhandlung stattfindet. Die ist halt immer notwendig. Fragt sich nur, warum man dann vorher alles kaputtschießt? (Die Antwort ist einfach: Sowohl die Waffenindustrie als auch die Wiederaufbauindustrie verdienen sich eine goldene Nase damit)

      „Der mit Abstand größte Teil der Bevölkerung ist gegen Krieg und hat in unserer Demokratie keine Macht das zu beenden.“

      Tolle Demokratie, nicht wahr?

Sag mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s