Die Rossäpfeltheorie

Wenn die Wirtschaft angekurbelt wird, profitieren davon auch langfristig die Armen. Das ist die sogenannte Pferdeäpfeltheorie: Wenn man dem Pferd (= die Wirtschaft) nur genug Hafer (= Geld) gibt, profitieren davon auch die Spatzen(= die Armen), wegen der nahrhaften Pferdeäpfel, die dann überall zu finden sind.

Der Vergleich mit den Pferdeäpfeln ist sogar noch besser, als man anfangs glaubt:

Wenn die Wirtschaft floriert, bekommen die Armen nur Scheiße zum Essen. Sehr passend.

Euer Alien

Advertisements

Krieg der Kinder

Warum der Nahostkonflikt niemals enden wird:

(Dank an drbuddler)

In den ersten 03:45 Minuten sieht man, wie geistig vergewaltigte Kinder ihrem Hass (oder eher ihren pathologischen Gewaltphantasien) freien Lauf lassen. Da ich annehme, dass es in den palästinensischen Autonomiegebieten genauso (wenn nicht schlimmer) läuft, ist mir sonnenklar, dass dieser Konflikt niemals enden wird.

Zitate:

  • Und was willst du später machen? Luftwaffe. Da kann ich von oben Bomben abwerfen.
  • Was stellst du dir vor, wenn du in einem Panzer sitzt? Ich stelle mir tote Araber vor. Das macht mich glücklich.
  • Du hoffst also auf einen Krieg mit dem Libanon, wenn du Soldat bist? Ja.
  • Was glaubst du, wie viele Menschen du killen wirst? 85 Leute.

Tragisch.

Ach ja, dann noch die Kommentare auf Youtube zu dem Video, die zeigen, wie die andere Seite genauso bekloppt ist:

  • keine 10 jahre alt und schon so nen zionistischer bastard! hoffentlich verrecken alle! free Palestin!!
  • Hitler hat recht gehabt
  • Drecks israelis
  • wie soll mann mit solchen faschistischen terroristen frieden schliesen?SCHON IM KINDESALTER BEKOMMEN SIE EINE GEHIRNWÄSCHE!

Gerade der letzte Kommentar könnte eins zu eins auch von einem der pro-israelischen Kommentatoren stammen (leider schon erlebt, zum Beispiel vom in einem früheren Artikel zitierten Hassprediger Aristobulus), die mich als Antisemiten beschimpfen, weil ich so eine abartige Sch***e (wie in dem Video und den Kommentaren dazu) kritisiere.

Wenn das wenigstens Einzelfälle wären, aber es sieht sehr nach weiter Verbreitung aus. Vergiftete Kinderhirne, palästinensische und israelische. Die einzige Hoffnung auf Frieden (Kinder) wird von klein auf in Hass ertränkt.

Ich bin traurig.

Euer Alien

Werbeunterbrechung

Die Bundeswehr braucht dringend mal einen neuen Werbeberater. Die ganzen Werbespots, die im Radio zu hören sind, locken doch niemandem vom Ofen vor. Benötigt wird mehr Ehrlichkeit, zum Beispiel mit folgenden Slogans:

  • Bundeswehr – Wir. Dienen. USA.
  • Alternativ: Bundeswehr – Wir. Dienen. Waffenlobbyisten.
  • Karriere mit Krieg.
  • Suchen Sie ein Bombengeschäft? Kommen Sie zur Bundeswehr.
  • Alternativ: Suchen Sie ein Mordsgeschäft? Kommen Sie zur Bundeswehr.
  • Und die Nummer eins:
    Ich denke, also bin ich hier falsch – Bundeswehr.

Auch die Youtube-Clips sind nicht gerade ehrlich:

Dabei zeigen doch Einsatzvideos, was für ein Spaß es ist, in Kriegseinsätzen zu sterben:

Das lockt doch sicher ein paar lebensmüde Vollidioten an.

Selbstverteidigung

Was ist Selbstverteidigung? Wenn jemand mit einer Axt auf mich zu rennt, und sagt, er wolle mir den Schädel spalten, und ich ihm, weil ich nicht mehr ausweichen kann, ihm einen Schubs verpasse, so dass er die Treppe herunterfällt und dabei stirbt, war das Selbstverteidigung.

Wenn mir jemand eine Ohrfeige verpasst, und dann geht, und ich verfolge ihn und gebe ihm auch eine Ohrfeige, ist das keine Selbstverteidigung, sondern Rache.

Wenn er mich hingegen immer weiter schlägt, und er mich beim wegrennen immer einholt, und ich ihn durch einen Schlag in die Unter-Magen-Gegend kampfunfähig schlage, ist das Selbstverteidigung.

Ich denke soweit sind wir uns ziemlich einig.

Auch Menschengruppen haben das Recht sich zu verteidigen. Auch sehr große Gruppen, wie Staaten. Werden sie angegriffen, dürfen sie sich also verteidigen. Meistens verteidigen sich Staaten aber nicht, sondern üben Rache.

Ein grundlegender Fehler, der immer wieder gemacht wird ist folgender:

Das bekloppte Militär von Staat A bombardiert Staat B. Dabei sterben 3 Staatsbürger von Staat B. Das bekloppte Militär von Staat B folgt einer Rache-Unlogik und bringt mindestens 3 Staatsbürger von Staat A um. Diese haben zwar meistens nichts mit dem Angriff auf Staat B zu tun, dennoch denken die Militärschwachköpfe, der Tod der 3 B-Staatler sei gerächt. Jetzt mögen vielleicht die Angehörigen der 3 toten B-Staatler in ihrer Rachsucht befriedigt sein (was sie meistens nicht sind), ABER es gibt ja jetzt auch 3 tote A-Staatler (selbst wenn das die Angreifer waren), die Angehörige haben. Die wollen Rache. Also bringen sie ein paar B-Staatler um. Die Angehörigen der getöteten B-Staatler wollen Rache und bringen A-Staatler um. Die Angehörigen der jetzt getöteten A-Staatler bringen B-Staatler um. Ad infinitum. Das hört erst auf, bis keiner mehr übrig ist, oder bis einer Verstand und wahre Größe zeigt und auf Rache verzichtet.

Was bei Staaten also immer als Selbstverteidigung deklariert wird (nennt mir einen Krieg, wo nicht beide Seiten behaupten, sie würden sich verteidigen), ist einfach nur dämliches vollkommen sinnbefreites Abschlachten. Menschen töten Menschen, die sie nicht kennen. Andere Menschen töten dafür wieder Menschen, die sie nicht kennen.

Außerdem kommt die neue Technik zum Tragen: Bomben unterscheiden nicht zwischen Verbrecher und anderen Menschen. Sie zerfetzen beide. Bomben zerfetzen auch gerne mal Kinder. Wirft man Bomben aus großer Höhe, ist man nicht besser, als jeder Terrorist, der eine Bombe in ein Cafe wirft. Man nimmt unschuldige Opfer billigend in Kauf.

Selbst wenn nur „Schuldige“ getroffen würden: Welches Gericht hat die Schuld festgestellt? Richtig. Keines. Folglich kann man gar keine „Schuldigen“ treffen. Aber wen interessiert schon Rechtsstaatlichkeit, wenn er auf „Selbstverteidigung“ pochen kann, um seine Rachegelüste auszuleben. Stattdessen wird das Recht, Bomben zu werfen, verteidigt! Wenn unser Friedensnobelpreisträger „Terroristen“ jagt (wie gesagt, kein Gericht hat sie verurteilt), und dabei nicht nur die vermeintlich Schuldigen trifft, sondern auch Unschuldige, ist er ein Mörder. Wie soll jemals ein Politiker dieser „westlichen Werte-Gemeinschaft“ glaubwürdig für Rechtsstaat und Frieden werben, wenn man selbst genauso viel Blut an den Händen hat, wie die Tyrannen, die man stürzt, nachdem man Jahrzehnte mit ihnen zusammengearbeitet hat?

„Lustig“ finde ich übrigens auch die Kritik, die immer aus ultra-radikalen pro-Israel Blogs tönt: „Die Terroristen nehmen menschliche Schutzschilde. Deshalb sterben die Kinder. Also sind die Terroristen am Tod der Kinder schuld.“ Cool. Ich möchte mal bei uns einen Polizisten (oder Soldaten) sehen, der eine Granate in eine Menschenmenge wirft, weil sich dort ein Terrorist versteckt, und dann auf Freispruch wegen Verteidigung des Staates plädiert. Was würde ein Gericht wohl dazu sagen?

Das Gericht würde ihn wahrscheinlich verurteilen, aber natürlich nur weil die Richter böse, böse Antisemiten sind.

Die heilige Kuh der Selbstverteidigung ist zu einem Hamburger der Hölle geworden.

Mahlzeit!

Euer Alien