Focus von PI besetzt?

Ich dachte mir, wer suchet, der findet. Also suchte in diesem Artikel einen Kommentar, der nicht so auch auf PI-News stehen könnte. Fehlanzeige! Nichts. Kein einziger. Seht selbst (ihr müsst nicht alles lesen, es wiederholt sich ständig):

Roma
vonCasmaron

Pro Asyl:“…Die Organisation vermutet, dass unter den Asylbewerbern aus Serbien und Mazedonien vor allem Roma sind, die vor schlechten Lebensbedingungen und dem nahenden Winter in ihrer Heimat fliehen.“ Richtig vermutet, es sind hauptsächlich Roma. Die leiden ja so schrecklich unter den Serben und Mazedoniern, die Serben sind ja in der deutschen Presse sowieso immer die Bösen! Fakt ist, auch in diesen Länden bemüht man sich die Roma in die Gesellschaft zu integrieren. Diese Vorhaben scheiterte aber nicht durch den Unwillen der Regierungen sondern an der Lebensweise der Roma, die deutschen Volksverteter wissen es aber wieder besser und werden in einigen Jahren auch lernen, wie die Volksgruppe der Roma zum Thema Integration steht.Antwort schreiben

  • FalschvonSteuerzahlerknecht16:31 UhrNicht nur die Serben sind Schuld auch die Rumänen, Bulgaren, Ungarn und Franzosen. Nur die Roma sind im Recht sie wollen ihres Lebensweise behalten. Allerdings sollten sie sich an die Regeln halten, wildes campieren mit Bergen von Müll ist eben nicht jedermans Ding. Ich sehe es auch nicht ein, warum wir sie nach Deutschland holen und finanzieren ?

O Gott
vonMattold

Wann schaffen es die Grünen endlich, sich von solchen „Altlasten“ zu befreien?Antwort schreiben

vonfotoluchs

Und so was schickt sich an, in einer Rot-Grünen-Koalition ein Ministeramt zu bekleiden. Eine Horrorvision !Antwort schreiben

  • Der WählervonJuwe66614:11 Uhrhat es in der Hand. Es wird sich zeigen, wie intelligent der Wähler ist. Die Hoffnung stirbt zu letzt.

Alle Antworten (1)

Frage
vonBuerger2020

Schäuble will Griechenland retten auf Kosten der deutschen Steuerzahler, Steinbrück will Eurobonds, die unsägliche C. Roth will jeden Hansel in Deutschland aufnehmen. Wer agiert eigentlich noch zum Wohl des deutschen Volkes ? Ich schäme mich für Schäuble, Roth und Co. Ihr schadet Deutschland. Aber eure Pensionen sind ja sicher.Antwort schreiben

  • Es gibt keinen Grund sich zu schämen,vonJuwe66607:47 Uhres sei denn, Sie halten die BRD Finnanz- und Verwaltungs gmbH für legitimiert über das Deutsche Volk zu regieren. Frau Roth hat öffentlich verkündet, den Deutschen abzuschaffen und allein damit ihre Legitimation verloren

Alle Antworten (1)

Ich habe das Gefühl, die gute Frau Roth
vonPhilipper

lebt einfach in einer eigenen Welt, die mit der Welt der normalen Bürger gar nichts zu tun hat. Nie einen Beruf erlernt, kein Studium, immer nur mal beim Theater und jetzt total versorgt als Abgeordnete. Ein solches Leben hätten vielleicht viele von uns gerne. Kann sich Frau R.überhaupt vorstellen, was es heißt, mit einem geringen Verdienst für eine Familie zu sorgen. Sie hatte stets so richtig viel zur Verfügung, bei den wohlhabenden Eltern. Wir müssen und wollen verfolgte Menschen aufnehmen. Aber nur solche, die nicht wegen Verbrechen, schlechter Integration in ihrem Heimatland, das Gefühl haben, benachteiligt zu werden Könnte es sein, dass Claudia Roth eine Mauer aufbaut zwischen Regierung und dem Bürger? Herr Friedrich sieht da doch wohl klarer. C.R. Asylanten bei sich aufnehmen!Antwort schreiben

Es ist eben viel schöner..

vontubahug

als die gute alte Verteilungstante Deutschlands zu erscheinen, nicht mit ihrem Geld versteht sich..Antwort schreiben

Da irrt Frau Roth
vonGamma_Ray

Was Hans-Peter Friedrich sagt, ist kein Populismus, sondern knallharte Realität. Der Sinn für die Realität ist allerdings etwas was Frau Roth (zumindest bei diesem Thema) schon lange abhanden gekommen ist. Wer wirklich in Not ist, dem ist es egal ob er Sachleistungen bekommt, oder Geld. Der begeht auch keine Straftaten, sondern ist einfach froh, dass er einen Platz gefunden hat, wo er nicht mehr bedroht wird.Antwort schreiben

Pro Asyl kann keine Mathematik.
vono_p_i

Wenn neuerdings nicht 300 sondern 1400 Asylbewerber aus Serbien plus 1000 statt vorher 215 sind das zusammen 900 800 gleich 1700, und nicht ein paar Hundert, von denen Pro Asyl da verniedlichend faselt. Und das sind auch nicht die Jahreszahlen, sondern das sind die Zahlen pro Monat! Bis Ende des Jahres also über 5000 in drei Monaten. Und kein Ende absehbar. Mal abgesehen davon soll Pro Asyl mal verraten, ob sie wirklich ihrem Anliegen, tatsächlich verfolgten Menschen über Asyl eine Zuflucht zu ermöglichen, einen Dienst tun, wenn sie ausgerechnet bei offensichtlichem massivem Asylmissbrauch protestieren. Pro Asyl, das ist die beste Methode, das Thema Asyl zu diskreditieren.Antwort schreiben

  • an o p i:vonlorja14.10.2012Pro Asyl müsste verboten werden, aber der Verein wird noch unter „Gemeinnützig“ geführt.

Alle Antworten (1)

vonIrene2412

Es zeigt mal wieder, wie Realitätsfremd diese Politiker sind. Jedem ist klar, dass die Einwanderer aus diesen Ländern, sich in Deutschland fein durch den Winter füttern lassen wollen – warum sonst wollen all diese Menschen ausgerechnet nach Deutschland?!. Mit berechtigtem Asylbedarf hat deren Verhalten nichts zu tun.Antwort schreiben

vonPresseball

Lieber ein Haus im Grünen, als einen Grünen im Haus. Frau Roth wie kann es anders sein ist schon immer sehr großzügig mit dem Geld anderer Leute umgegangen. Die Armut der Deutschen, Hartz IV,Tafeln, Suppenküchen, Altersarmut,Kinderarmut, alles hat unter Rot-grün nach der Hartz IV Reform massiv zugenommen.Antwort schreiben

vonThomasHempel

sicher nicht unterschätzen sollte, muss man Claudia Roth hier sicherlich auch ein wenig zustimmen. Es ist doch sehr populistisch jenes Thema jetzt öffentlich zu machen, obwohl man selbst es doch mit zu verantworten hat. Dieser Visalockerung hat Deutschland mit zugestimmt und was kann das BVG dafür das die Politik in Deutschland es nicht auf die Reihe bekommt ordentliche Gesetze zu machen.Antwort schreiben

vonPottwal

Ich kann mich gar nicht mehr über die Äußerungen von Frau Roth aufregen, weil ich von dieser Person nichts anderes erwarte! Diese Frau kommt vom Planeten Utopia und will von der Realität nichts wissen. Deutschland ist nicht das Weltsozialamt und kann auch nicht alle Probleme dieser Welt lösen. Frau Roth und einige ihrer grünen Genossen haben in den letzten Jahren mehrfach versucht Union und FDP (besonders die Union) in die rechte Schmuddelecke zu drängen. Das ist diesen ehrenwerten Herrschaften aber nicht gelungen und das ist auch gut so. Mit der Zuwanderung von Flüchtlingen ist es wie mit vielen anderen Dingen im Leben auch: Es kommt auf das richtige Maß an. Eine unkontrollierte Zuwanderung ist niemals gut!Antwort schreiben

  • RothvonBuerger202014.10.2012Frau Roth fordert nichts anderes als eine Aufnahme aller armen Menschen weltweit. Nicht mehr nicht weniger. Sie sagt aber nicht wie das finanziert wird. Sie interessiert es nicht, dass Millionen Arbeitnehmer in diesem Land jeden Monat den Euro zwei bis dreimal undrehen müssen um die laufenden Kosten zu decken. Wer die Grünen wählt sollte auch serbische Familien bei sich aufnehmen.

Alle Antworten (5)

vonverlogener-PottwaL

mal differenzieren zwischen Wirtschaftsflüchtlingen und Kriegsflüchtlingen.Antwort schreiben

  • Wahrscheinlich kann sie das nicht.vonudo12345432114.10.2012Sehen Sie sich ihren Lebenslauf an. Bisher hat sie bei allem versagt. Ohne die Grünen dürfte es ihr ganz schön schlecht gehen.

Alle Antworten (1)

vonlimes123

ach ja in dem schönsten Bundesland dieser Republik mit den wenigsten Arbeitslosen, den geringsten Problemen, den prozzigsten Staatsbauten dem irgendwann fertigen Flughafen, den ideologisten PolitikernInnen usw usw…Antwort schreiben

vonupwsznbg

Dieses politische „Schwergewicht!“ welches Deutschland gar nicht schnell genug abschaffen möchte, muß es ja wissen. Ich wünschte, wenn diese Friedrichschen Mauern hochgezogen wären, sie würde davor stehen müssen!Antwort schreiben

  • JauvonJethroTull14.10.2012aber bitte von der anderen Seite davor!

Alle Antworten (1)

Hat sie vergessen, in wessen Auftrag sie handelt ?
vonGuteFrage

„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist.“ (Marcus Tullius Cicero)Antwort schreiben

Frau Roth kann man nicht mehr ernst nehmen
vonZion100

Sie muss solche Aussagen machen, denn schliesslich werden die Grünen auch von vielen eingebürgerten Migranten gewählt. Diese Wähler müssen die Grünen unbedingt bei der Stange halten.Antwort schreiben

vonlorja

Frau Roth kann ja mal mit gutem Vorbild vorangehen und ihre Ferienvilla in der Türkei räumen, die steht ja eh die halbe Zeit im Jahr leer.Antwort schreiben

  • Soweit geht „die Liebe“vonupwsznbg14.10.2012auch bei dieser Grünen nicht!

Alle Antworten (1)

vonzyklone

Hat Frau Roth Asylanten in ihrer Nachbarschaft? Hat Frau Roth Asylanten in ihrem Bekanntenkreis? Sind Asylanten regelmäßig zu Gast in ihrem Wohnzimmer? NEIN! Frau Roth identifziert sich nicht wirklich mit dieser Problematik. Diese Dame hebt die Steine auf, die andere werfen werden. Diese Argumentation mit einem solchen unqualifzierten Verhalten, hölt das grundsätzlich gute Asylrecht aus, bravo Frau Roth!Antwort schreiben

  • Auch Frau Roth mußvonupwsznbg14.10.2012innerhalb ihres geistigen Horizonts agitieren, wetten?

Alle Antworten (1)

vonglobalisierung

mich auch schier gewundert, wenn Fr. Roth ihre Empörung nicht wieder vehement kundgetan hätte. Kennt sich im Asylgesetz wohl nicht so richtig aus? Denn dort steht eindeutig, wer anerkannt wird und wer hier nur in die soziale Hängematte flüchtet. Aber das ist ihr wohl egal, wie z.Zt. die Städte und Kommunen mit dem Ansturm fertig werden müssen. War sie schon in den überfüllten Unterbringungseinrichtungen im Ruhrgebiet , in der „realen“ Welt ? Vielleicht würde sie dann dem Innenminister nicht mehr so in den Rücken fallen mit IHREN populistischen Äußerungen.Antwort schreiben

vonSchlechtmensch

…können ja gerne die armen „Asylanten“, die ja wohl schlicht Wirtschaftsflüchtlinge sind, bei sich aufnehmen und auf eigene Kosten versorgen und beköstigen. Sie werden es ihnen gewiss danken. Aber gefälligst nicht auf Steuerzahlers Kosten. Dieser Dame geht es ja auch um etwas anders, um das es den Grünen Ökofaschisten schon immer ging: nämlich die Aushöhlung und Zerstörung unseres Landes von innen heraus. Bis jetzt haben sie sich mit ihrer Politik immer genau an diesem Ziel orientiert.Antwort schreiben

  • Ein wahres WortvonGuteFrage14.10.2012nicht der Steuerzahler, nur sein Geld ist beliebt. ‚Die meisten Parteipolitiker interessieren sich sehr wenig für die Gedanken und Gefühle der Leute, deren Geld sie ausgeben.‘ (Peter Sloterdijk, dt. Philosoph u. Hochschullehrer)

Alle Antworten (1)

vonclawog

In Mauern hochziehen ist nur Walter Ulbricht Experte. Sie sollte sich lieber für eine vernünftige Integration der Immigranten kümmern, anstatt Phrasen ala Ulbricht zu dreschen. Das dann bitte, ohne mit dem Geld anderer um sich zu werfen. Diese Arbeit auf Beamte der Sozialämter abzuwälzen, ist arrogant und feige vor allem, weil diese Tätigkeit zunehmends einen lebensgefährlichen Charakter annimmt. Dann gäbe es auch weniger „Brandstifter“, die sie angiften muß.Antwort schreiben

Grüne verlieren Blick auf politische Realität!
vonDrDrJoachimSeeger

Ich muss Claudia Roth leider widersprechen, denn der Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) agiert natürlich nicht populistisch, wenn er auf die Gefahren des Asylmissbrauchs durch ehemalige Bewohner Serbiens und Mazedoniens hinweist. Deutschland kann die finanziellen Probleme anderer europäischer Staaten nicht lösen und muss die Zahl der Wirtschaftsflüchtlinge aus eigenem Interesse eindämmen. Claudia Roth tut gerade so, als ob die CSU eine ausländerfeindliche Haltung demonstriere. Die Grünen scheinen den Blick auf die politische Realität verloren zu haben. Die Grünen diskreditieren sich selbst und werden unwählbar. Ich glaube, es ist genau umgekehrt- Claudia Roth vertritt eine populistische Variante der Politik! Hans- Peter Friedrich (CSU)sollte konsequent seine Politik verfolgen!Antwort schreiben

  • Die Gruenen haben den ungetrübten Blickvonkb2691914.10.2012Auf die deutsche Realitaet nie gehabt,sie sehen nur was sie sehen wollen.

Alle Antworten (2)

vonHeinako

erschwert Frau Roth mit ihrem Geplapper den Kampf gegen rechts?Antwort schreiben

vonGgrrr

der Umverteiler. Weg mit dem Geld vom denjenigen die es erarbeitet haben. Die würden das Geld für Dinge wie Hausreparaturen, Ausbildung der Kinder oder Altersvorsorge verwenden. Unattraktiv für Konsummultis und die Liebhaber des schnellen Gewinnes. Hin mit dem Geld zu den „Armen“ deren Ungebildetheit und kritiklose Konsumhaltung man liebt und für unglaubliche Gewinne ausnützt. Den „Armen“sorgen bei vielen fragwürdigen Geschäftszweigen für Traumgewinne. Überteuerte Handyverträge, hohe Wohnkosten (man zahlt ja nicht selbst), aufgeblähte Gesundheitskosten, virtuelle Schwerter und „Coffee to Go“ für 2,50 Euro, Elektrogadgets mit angebissenem Obst … hier wird voll abgezockt und wenig Gegenleistung geliefert.Antwort schreiben

vonAllgaeu-echo

Die Maulhelden der CSU holen wieder einmal aus wahltaktischen Gründen die Asylkeule heraus und Frau Roth muss automatisch ihren Senf dazugeben. Beide Seiten reden doch an den Bedürfnissen aller Beteiligten vorbei. Der Steuerzahler interessiert doch beide Seiten nur als Melkkuh der Nation und die wirklich hilfsbedürftigen Asylanten werden im Regen stehen gelassen. Herr Friedrich sollte einmal statt polemischer Sprüche erklären, was so schwer daran ist bei Asylanten aus sicheren Staaten herauszufinden, ob ihr Antrag berechtigt ist. Dazu benötigt man doch keine Tage. Zusätzlich könnte Frau Roth ihrerseits einmal ihr finanzielles Konzept erklären, wie die Kommunen mit den Asylsuchenden über die Runden kommen sollen. Von beiden Seiten hört man aber nur dumme Sprüche.Antwort schreiben

Mit Dackelblick auf Stimmenfang
vonMattold

Frau Roth sollte endlich verstehen, dass sie das, was sie den Asyl-Missbrauchern geben will, den Deutschen wegnimmt!Antwort schreiben

  • Wenn die Roth nicht das Glück gehabt hättevonkb2691914.10.2012Bei den Grünen in der Politik zu landen wäre sie sehr wahrscheinlich selber „Hartzerin“ als unbeschäftigte Managerin einer obskuren Rockband.

Alle Antworten (2)

Wer wählt diese Grünen
vonKohldepp

Diese Partei betreibt einen permanenten Ausverkauf deutscher Interessen, was bewegt Wähler, eine solche Partei auszusuchen?Antwort schreiben

  • Das machen die Asylantenvonimpulse10114.10.2012und die Bereicherer. Deshalb wollen die ja immer mehr im Land haben.

Alle Antworten (1)

Asyl Pläne
vonKnappo-2

Sinti und Roma aus Serbien und Mazedonien als Asylbewerber zu bezeichnen ist schon ein Hohn. Hier wird eindeutig das Asylgesetzt durch Wirtschaftsflüchtlinge untergraben. Frau Roth sollte dieses Thema weiter verfolgen bis auch der Letzte Deutsche begriffen hat, was das für eine Deutschland feindliche Partei ist. Manchmal muß man wirklich am Verstand dieser Frau zweifeln.Antwort schreiben

  • Diesevonglobalisierung14.10.2012Frau ist und bleibt einfach nur nervig.

Alle Antworten (2)

vonanna_anmut

Den vollversorgten, vollausgestatteten Elfenbeinturmbewohnern wird es nie gelingen, in ihrem Europa- und Sozialromantikerwahnsinn Sachverhalte zu differenzien und dementsprechend zu handeln. Allen voran Frau Roth, bei der ein genetisch bedingter Empörungreflex vorhanden zu sein scheint. Diese Dame trägt die politische Verantwortung für den Afghanistan-Krieg mit. Wie erfolgreich er ist, wissen wir ja. Nun gibt es z.B. zahlreiche Menschen in Afghanistan, die dort um ihr Leben fürchten müssen, weil sie mit westlichen Kräften koorperiert haben. Will Frau Roth etwa diese Menschen, würden sie Schutz in Deutschland suchen, mit den Wirtschaftsflüchtlingen der Länder über einen Kamm scheren, die bereits in der EU-Warteschleife stecken? Das ist gelinde gesagt, dumm und ignorant.Antwort schreiben

Friedrich zieht Mauern ….
vonkahatrain

selbst im Interesse der GRÜNEN und von Frau Roth. Sie weiß, es ist einfach erforderlich! Wir sind nicht die Sozialstation für alle Nationen. Ich möchte nicht eine Behördenaufforderung erhalten, die meinen Wohnraum einschränkt, damit Menschen einziehen, die sich sprachlich nicht verständigen können und meiner Familie Arbeitsplätze, Kindergarten bis Studienplätze und Krankenhausbetten wegnehmen. Das Asylrecht muss eine stabile Mauer gegen Wirtschaftsflüchtlinge sein. Notfalls mit überwachten Grenzen!Antwort schreiben

Frau
vonabuamar

Roth lebt in einer anderen Welt. Sie ist von der Realität weit entfernt und ebenso viele Politiker. Sie bewegen sich nicht im Alltag wie der Normale Bürger, sondern benutzen den Fuhrpark der ihnen zur Verfügung steht. Es ist höchste Zeit, das man die unkontrollierte und oftmals illegale Zuwanderung stopt, denn es ist so,das die meistens Asylsuchende nur Wirtschaftsasylanden sind. Sie mißbrauchen das Wort Asyl und wollen nur in ein Land, wo Milch und Honig fliessen, das wird ihnen nämlich von in ihren Ländern von Schleusern vorgegaukelt.Asyl für wirklich politisch Verfolgte, das ist okay, aber nicht für Wirtschaftsflüchtlinge.Auch hier im Lande gibt es genug arme Menschen, Alte mit wenig Rente und denen muß der Staat zuerst helfen. Frau Roth sollte da einmal etwas von ihrem Geld spenden.Antwort schreiben

Gut Ausgebildete sind willkommen!
vonAchduliebesbisschen

Deutschland sollte sich andere Länder wie Kanada oder Australien zum Vorbild nehmen. Zugleich mit einer notwendigen Verschärfung der Asylgesetze sollte ein transparentes Punktesystem eingeführt werden, das die Einwanderung steuert. Das kann dann für Kriterien wie Berufsausbildung, Vermögensverhältnisse, akad. Abschlüsse, Sprachkenntnisse, deutsche Vorfahren usw. Punkte vergeben. Eine gewisse Punktzahl berechtigt dann für eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis. Die würde im Übrigen auch Einwanderungswilligen helfen.Antwort schreiben

vonMattold

auf die die Grünen so goßzügig immer verzichten. Aber sie verteilen dabei auch großzügig unsere Steuergelder! Missbrauch muss wo möglich abgestellt werden!Antwort schreiben

vonAndy2012

für Bodenhaftung gibt es kein Gesetz und die Rechnung zahlt immer der Steuerzahler.Antwort schreiben

Vielleicht hat Frau Roth auf Grund Ihre
vonStupidWhiteMan

anscheinend schlechte Geografische Kenntnisse nicht mitbekommen, dass in diese beide Länder keine Situation herrscht, welche ein Asylantrag notwendig machen und somit sind das nur Schein-Asylbewerber. Das gleiche gilt für die Asylbewerber aus Würzburg, die sich bereits seit Wochen hier am Marktplatz bequem machen, ich hätte die schon längst entfernt und Camping in der Innenstadt ist immer noch verboten. Deutschland ist ein Asyl-Schlaraffen-Land und wer das nicht gefällt kann wieder gehen, aber das machen die komischer Weise auch nicht. Diese Schmarotzer blockieren der Weg zur Freiheit für echte Asylbewerber, welche es bitter nötig haben. Und die Grünen schreien wieder am lautesten, Kommt rein, kommt rein!!Antwort schreiben

vonCybertobi

Frau Roth gehört zu jener Sorte Politiker, die in den letzten Jahrzehnten keinen einzigen Tag ehrlicher Arbeit im Lebenslauf stehen und noch nie Steuern bezahlt haben. Sie wurde immer nur von der Allgemeinheit allimentiert und vollversorgt, bis hin zu Dienstwägen, Dienstwohnungen und Dienstboten. Sie hat immer nur im Rotweingürtel von Großstädten gelebt und wurde in der Panzerlimousine vom Chauffeur an den echten Problemen der Menschen und der Gesellschaft vorbeigefahren. Wie also sollte sie verstehen können, dass der normale Steuerzahler vom Sozialbetrug wenig begeistert ist, weil es sein Geld ist, das da verteilt wird? Wie sollte sie verstehen, dass dem Staat das Geld irgendwann mal ausgehen wird, wenn er es zu großzügig an jeden verteilt, wo sie selbst doch immer nur üppig erhalten hat?Antwort schreiben

  • CybertonivonAntigruen14.10.2012ich muß Sie korrigieren, was das Erwerbsleben von Madame betrifft: Nicht ist sie „die letzten Jahrzehnte keinen einzigen Tag ehrlicher Arbeit“ nachgeganden, sie hat dies in ihrem Leben noch NIE einen EINZIGEN TAG!

Alle Antworten (1)

vonLeipzigerInnen

steht ueber den Gebaeude des Deutschen Bundestages, dem ehemaligen Reichstag! Die damaligen muessen sich dabei was ganz bestimmtes gedacht haben! Ab sofort alle Bundestagsabgeordneten taeglich 15 Minuten hochschauen und es sich verinnerlichen, damit mit dem gleichen und noch etwas mehr Enthusiasmus fuer den Deutschen Buerger, Waehler und Steuerzahler gearbeitet wird! Dies gilt fuer alle Parteien, ohne Ausnahme! Oder vergessen: – Loehne mit denen man leben kann, – Rentenniveau um 20 % gesunken! – Hartz IV-Empfaenger nach 25 – 40 Jahren Arbeitszeit muessen sich mit 374 Euro durchschlagen – Daher Arbeit fuer alle! Und endgueltig keine Statistiken mehr faelschen! Und sie jammert von neuen Mauern! Was wollen sie hier – keine Sprachkenntnisse, nicht ausgebildet! Nein danke …Antwort schreiben

vonWolbro

Ich würde mir mal wünschen, dass diese Politiker auch mal so einen eifrigen Einsatz für ihre Mitmenschen hier vor Ort zeigen würden um die Arbeitslosenzahlen zu senken, vernünftige Bezahlung der Arbeit zu garantieren, damit man sich davon auch selber finanzieren, die Renten auf einem vernünftigen Niveau zu halten, damit man nach jahrzehnter langer Arbeit auch noch in Würde leben kann und hier nicht alles in Armut und Elend versinkt. – Nein lieber kümmert man sich um alles was ausserhalb von Deutschland passiert und schiesst dort die Milliarden rein. Wohlgemerkt, ich habe kein Problem damit das man auch anderen hilft, aber darüber sollte man nicht sich selber vergessen, dies machen die anderen Staaten auch nicht.Antwort schreiben

vonR-2-D-2

muss geholfen werden, aber Wirtschaftsflüchtlinge, leider mittlerweile der größte Teil der Asylbewerber, müssen schnell und konsequent abgeschoben werden. Deutschland ist nicht das Weltsozialamt und kann nicht die ganze Welt aufnehmen, das sollte eigentlich selbst Frau Roth begreifen…Antwort schreiben

vonwasch

Das Gerede dieser Person ist unerträglich. Wo war denn ihr Empörungsgeheule, als kürzlich in einem Job-Center eine junge deutsche Mutter von einem marokkanischen Verbrecher, der in unserem Lande nichts zu suchen hatte, ermordet wurde ? Wenn es nach Claudia Roth ginge, würde Deutschland mit Millionen „Asylanten“ überflutet und der Bürger wäre nur noch ein Steuersklave.Antwort schreiben

vonhojak

Wenigstens eine konsequente Politikerin die dem ach so bösen Buben Friedrich sagt wo es lang zu gehen hat! Alle ankommenden „Asylanten“ werden ab dem 15. Oktober direkt an der Border Line von Frau Roth persönlich begrüßt, jeder erhält ein persönliches Geschenk in bar, jeder Großfamilie wird ein Haus (komplett eingerichte und ein Auto in der Garage) zur Verfügung gestellt. Es werden direkt aus der Grünen- Parteizentrale Einladungen in hilfsbedürftige Länder versendet. Nach einer Karenzzeit von max. einer Woche können dann alle Neuankömmlinge die deutsche Staatsbürgerschaft mit vollem Wahlrecht erhalten… Denn, wir sind Friedens Nobelpreis, Herr Nobel dreht sich im Grabe um…!Antwort schreiben

vonPleite

Ach die Dame, die trotz ihres abgebrochenen Studiums der Theaterwissenschaften immer wieder Theater macht, mal wieder. Die deutschen Zwangssteuerzahler, die ihre Faxen finanzieren sollen, sind ihr wohl völlig egal?Antwort schreiben

  • Frau RothvonKnappo-214.10.2012Es ist wirklich unter der Gürtellinie und kleinkariert , hier Ihr Wissen über den beruflichen Lebensweg von Frau Roth mit dem Asylbewerber Thema in Verbindung zu bringen. Auch Ihre Bemerkung über die angebliche Zwangssteuer dient der Problematik wenig und ist reiner Popolismus. Lieber überlegen, als unterstellen. Natürlich haben Sie mit Ihrer Kritik an dieser Frau Recht aber es gibt andere Worte um das zu sagen. Die Würde des Menschen bleibt bei aller Kritik unantastbar.

Alle Antworten (1)

vonlime43

Ist schon toll das Gerede, wenn man nicht selbst dafür zahlen muß Wieviel echte Asylbewerber gibt es auf der Welt, alle mal kurz aufnehmen, denn wir haben ja Millionen von weniger als 1500 € verdiener, die haben noch zu viel, die sind noch nicht auf Hartz IV Niveau, Hauptsache die eigene Kasse stimmt, Nun mal ganz ehrlich, was ist hier alles unter diesen Umständen in D und was sind echte Asylanten? Man muß nur in den Medien lesen und findet zu Hauf nur Personen, die sich nicht an die Gesetzte halten, aber sehr gut davon leben, denn sogar in Gefängnissen lebt es sich tausendmal besser als in deren gelobten Heimantland, was die so hochheben, doch warum kommen die alle hier her. Anscheinend ist für die D ein Schlaraffenland. Nur die grün gefärbten zahlen es nicht, nein das Gro der BevölkerungAntwort schreiben

vonSubmarine995

Wann wird dieser Frau seitens der noch halbwegs normal denkenden Grünen endlich das Sprachrohr entzogen? Noch schlimmer ist allerdings, dass die Medien Schwachsinn unkommentiert veröffentlichen. Vielleicht sollte man sie mal eine Rundreise durch Serbien/ Mazedonien machen lassen damit sie erkennt das es Wirtschaftsflüchtlinge sind….Antwort schreiben

vonDr-Hanswurst

ich wuerde Ihnen vorschlagen einfach die Mitgliedsbeitraege fuer Ihre Parteimitglieder drastisch to erhoehen und dann die Finanzierung dieser Menschen durch die GRUENEN komplett und alternativlos zu uebernehmen.Antwort schreiben

vonmamtel

solche Traumtänzer wie Frau Roth nicht bald in ihre Schranken verweisen, dann wird es ein böses Erwachen geben. Nirgendwo sonst in der Welt werden Zuwanderer gegenüber der eigenen bevölkerung derart bevorteilt wie in Deutschland. Da ich selbst im Ausland lebe, kann ich das durchaus beurteilen. Kann hier in Südostasien auch nur deshalb ein angenehmes Leben führen, weil ich bereits Rentner bin. Hierzulande würden Sie nur dann einen Job bekommen, wenn für die gewünschte Anstellung keine Einheimischen Bewerber zur Verfügung stehen würden. Die deutschen Wähler müssen endlich begreifen, dass sie sich, auch in einer globalisierten Welt, zunächst selbst der Nächste sind. Grüsse aus SüdostasienAntwort schreiben

vonmarcxl

Warum holen wir uns unnötig weitere Probleme ins Land? Warum meinen die Deutschen, sie wären für alles und jeden zuständig und verantwortlich? Wir sind ein wohlhabendes Land, wir sollten unseren Wohlstand genießen und uns nicht mit den Beladenen und oft auch aussichtslos verlorenen Existenzen dieser Welt belasten. Wenn es etwas bringt, dann können wir ja den Menschen in anderen Ländern helfend unter die Arme greifen. Nicht weil es moralisch notwendig ist und schon gar nicht weil es unsere Pflicht ist, sonderen einfach nur darum, weil es ein schönes Gefühl ist, anderen Menschen zu helfen.Antwort schreiben

vonmarcxl

Jeder der die entsprechende Qualitfikation hat, sollte in Deutschland herzlich willkommen sein. Das gutmenschelnde Recht auf Asyl gehört aber abgeschafft und durch einen Ermessensparagraphen ersetzt.Antwort schreiben

  • NeinvonOstpreusse14.10.2012Das Asylrecht ist eine wichtige Eigenschaft unseres GrundGesetzes. Es muß bleiben aber der Misbrauch nuß klar definiert sein und es muß klar definiert sein wer Anspruch hat und das sind Menschen, die als ethnische oder politische Minderheit verfolgt werden. Wirtschaftsflüchtlinge gehören nicht dazu. Frau Roth hat den deutschen Steuerzahler zu lange erleichtert und sich die Taschen voll gestopft ohne etwas zu leisten außer hohle Phrasen zu dreschen!

Alle Antworten (1)

vonFunin

… eine Partei in Deutschland die gegen Deutschland und gegen Deutsche ist. Dass sie trotzdem von Deutschen gewählt wird liegt an cleverem Marketing und an politischem Desinteresse der Deutschen.Antwort schreiben

vonKeyZorro

Friedrich zieht neue Mauern hoch? Diese Aussage ist ein absolut hohler populistischer Vergleich – und dann will Frau Roth Friedrich Populismus vorwerfen? Ich wünschte Journalismus würde bedeuten, dass solche Aussagen erst gar nicht publik gemacht werden, von solchen retorischen Missgriffen bekommt man irgendwann noch eine Hirnblutung…Antwort schreiben

  • Friedrich zieht die Mauern hochvonpausenknaller14.10.2012Wie oft haben wir schon nach diesen mißratenen Asylgesetzen zuviel Geld gezahlt. Aus diesen jetzt bekanntgewordenen Ländern gibt es keine politische verfolgten, sondern nur wirtschaftsdlüchtlinge. Diese auch noch für einen höheren Lebensstandard zu unterstützen ist irregulär. Frau Roth lebt in einer Welt, die nicht die deutsche ist. Flüchtlinge ja, aber nicht für eine bessere wirtschaftliuche Zukunft. Frau Roth und alle anderen Gutmenschen und sozial denkbaren Geister, nachdenken bevor sie reden.

Alle Antworten (1)

Asylgrund kalter Winter?
vonEulenspiegel141

Die Organisation „Pro Asyl“ macht deutlich, was sie vom Asylrecht hält, nämlich gar nichts. Vielmehr sollen Alle kommen dürfen und hier leben, aus welchem Grund auch immer. Bekommt diese Organisation öffentliche Gelder?Antwort schreiben

  • Wenn das so ist,vonimpulse10114.10.2012dann muß Pro Asyl eine kriminelle Vereinigung sein. Sie muß daher verboten werden.

Alle Antworten (1)

vonSabinchen456

Es ist schon komisch. Immer wenn es gegen Asylbewerber geht, sind die Grünen die Ersten die mosern. Poltisch Verfolgte sollen ihren Asylantrag ja auch weiter stellen können, aber wieviele kommen aber nach Deutschland nur um Sozialleistungen zu erhalten. Frau Roth soll sich doch mal in den Asylheimen umschauen. Dort kann sie erleben, wie die echten Asylbewerber sich neben den anderen fühlen.Antwort schreiben

vonhhartmann

Wie kann man gegen einen offensichtlichen Missbrauch argumentieren ? Frau Roth sollte ihre Anhaenger um sich scharen und dann vor ORT Hilfe leisten. Also ab nach Serbien und Mazedonien und dort taetig werden. Taten, nicht palavern, werte Dame………Antwort schreiben

Offensichtlich ist es der …
vonmittelalter

Ökosozialistin entgangen, dass laut Medienberichten es insbesondere Roma und Sinti seien, die Asyl beantragen. Soweit mir bekannt herrscht in Serbien und Montenegro weder Krieg noch Verfolgung. Somit handelt es sich um reine Wirtschafts- und Wohlstandsflüchtlinge. Mithin absolut keine Asylgrund. Sollen doch die Ökosozialisten, diese Gutmenschen, die Asylbewerber auf ihre Kosten aufnehmen und unterbringen. Wäre nur konsequent.Antwort schreiben

vonFocusSucks

Die Berufspolitik gehört abgeschafft. Diese Menschen haben keinerlei Ahnung was Sie tun und leben unser Leben nur auf dem Papier aus.Antwort schreiben

  • RotationsprinzipvonOstpreusse14.10.2012Die Grünen wurden deswegen ursprünglich mit dem Rotationsprinzip gegründet, um zu verhindern, daß Typen wie Roth, Trittin oder Künast eine Partei diktatorisch führen und ihr ihre Meinung auszustempeln!

Alle Antworten (1)

Was auf uns zukommt, Frau Roth:
vonFocusSucks

Alle Welt redet über Breivik. Aber niemand redet über die, die einen Breivik erst möglich machten: Die Feinde und Abschaffer Europas. Diejenigen, die den größten Bevölkerungsaustausch der Geschichte inszenierten und bis heute ungehindert durchziehen. Die ihre Bevölkerungen zu Minderheiten in ihren eigenen Staaten machen.Die einen über tausende Jahre gewachsenen Kontinent, der die größten kulturellen und wissenschaftlichen Leistungen der Menschheitsgeschichte vollbrachte, binnen eines halben Menschenlebens mit der unfassbaren Summe von 50.000.000 Muslimen besiedelte im Wunsch, die kulturellen und jüdisch-christlichen Wurzeln für immer auszuradieren.Antwort schreiben

vonWer_Ber

dass die Grünen bei der nächsten Wahl aus dem Parlament gefegt werden. Mehr gibt es nicht zu diesen weltfremden, arroganten und unsymphatischen Vertretern des Parlaments, die nichts zum Bruttosozialprodukt beitragen, zu sagen.Antwort schreiben

vonopositon21

Es ist beklagenswert, dass sich die Grünen und besonders Frau Roth nicht die geringsten Gedanken über arme Deutsche machen, die nach diesem Erneuerbare-Energien-Exzess die Stromkosten nicht mehr bezahlen können oder kein Geld für die Heizung haben und der Winter steht bevor. Denen sollte zu erst unsere Hilfe und Anteilnahme gelten, bevor wir uns um Serben und Mazedonier Gedanken machen, die es sich in Deutschland gemütlich einrichten wollen. Frau Roth nehme ich zudem diese inszenierte Entrüstung nicht ab, dass ist nur dem Wahlkampf geschuldet. Es sollte einen Fond geben, in den alle einzahlen können, die den Wirtschaftsflüchtlingen aus aller Welt etwas gutes tun wollen. Ich bin sicher, da wäre kein Geld zu verteilen, weil die lieben Gutmenschen dafür kein eigenen Geld geben.Antwort schreiben

vonnaka

dieser Völkerwanderung sind Menschenhändler und Schlepperbanden, die den eingeschleusten Wirtschaftsflüchtlingen den Großteil der vom deutschen Steuerzahler – und nicht von Frau Roth und ähnlich naiven Politikern – bezahlten Gelder abnehmen.Antwort schreiben

vonInselgraf

Oder sollte man sagen, öfter in der Türkei, als hier bei uns, aber fordert von uns, wir sollen für alles zahlen. Die Kaufkraft der Rentner ging seit der Jahrtausendwende um ein Fünftel zurück, aber wir sollen hier Wirtschaftsflüchtlinge aufnehmen, die dann auch noch von unserem Geld leben, während es für uns selber immer weniger wird. Da demonstrieren die in Berlin, die nur unser Geld wollen und meinen, wie vor 22 Jahren die aus der DDR, wir Westdeustche hätten 50 Jahre gut gelebt und nun wären sie dran. Das wollte ich garnicht glauben, aber wurde mir an einer Kasse ins Gesicht gesagt, als man die Waren nicht bezahlen wollte.Bald werden wir nicht nur die Griechen, sondern auch noch Südosteuropa mit finanzieren müssen, die nur die Hände aufhalten ohne eine Gegenleistung zu erbringen..Antwort schreiben

vondb1972

Die Zeiten des guten Journalismus sind offensichtlich komplett vorbei . Früher kamen ausschliesslich Leute zu Wort die Sachkenntnis vorweisen konnten , aber dies hat sich komplett geändert. Man braucht sich nur den Werdegang und die Qualifikationen von Frau Roth anzusehen um zu erkennen das von dort keinerlei Wissen, sondern lediglich Ideologie kommen kann . An ihren Kommentaren sollte dies auch jeder erkennen können. Aussagen wie ‚Mauern hochziehen‘ und ‚Schlagbäume errichten‘ sind nichts anderes als Phrasendrescherei und tragen zur Lösung der Problematik nichts bei . Dann kommt wie immer der Vorwurf des Populismus, womit sie mal eben das Grundprinzip der Demokratie ad absurdum führt , ganz so als würde sich diese dadurch definieren gegen den Willen des Volkes zu handeln.Antwort schreiben

vonGuteFrage

wie Leute Geld, das ihnen nicht gehört und von anderen mühsam und sauer verdient werden muss, malerisch in der Gegend verteilen und dabei den Menschen, die es beischaffen müssen, noch kräftig auf die Zehen treten. Das mit dem Säen und Ernten bedeutet nicht, dass die einen säen, hegen, pflegen, düngen, gießen und Unkraut zupfen und die anderen ernten, auch wenn Frau Roth von dieser Vorstellung entzückt ist.Antwort schreiben

  • Erstaunlichvonglobalisierung14.10.2012ist es auch, dass sich Asylanten auf einen 600 km langen Marsch nach Berlin begeben, um zu protestieren ? Kann ja dann nicht so weit her sei mit dem Asylgrund: mit dem Tode bedroht, Verfolgung, Folterung.etc. , wenn ich nicht erst einmal froh wäre, dem allem entronnen zu sein und versorgt zu werden mit einem Dach über dem Kopf, Essen und Trinken … und auch nunmehr mit dem erhöhten Bargeld und Kindergeld. Wenn das alles zuwenig ist, ja dann sollen sie doch woanders Asyl suchen, wo mehr Milch und Honig fliessen. Die wirklich Asylberechtigten werden irgendwann mal das Nachsehen haben.

Ausgerechnet die Oberökopopulistin

vonOstpreusse

meldet sich da zu Wort durch deren Lobbyismus so mancher in die Liga der Superreichen des Landes aufgeschlossen ist. Frau Roth, das Wort Populismus zu verwenden ist in einer Demokratie absurd und beleidigt den Wähler oder, um es mal mit den Worten von Joschka Fischer zu sagen, den Souverän! In der Demokratie hat zu passieren was die Mehrheit will und nicht eine Minderheit, die wie die Grünen Zünglein an der Waage sind! Was der Wind- und Solarbranche die Grünen sind die FDP den Hoteliers. Auch das absurde Propaganda der Grünen, den selbst die Linke war für Senkung der Mwst. von Übernachtungen. Grün, das sind Kampfparolenerfinder aus der Abteilung Attacke ohne Mehrheiten! Grün 5 % ist das Ziel!Antwort schreiben

rau Roth klagt also mal wieder an
vonPlanBBB

Das macht Frau Roth natürlich gerne, denn zwei Sachen beherrscht sie wirklich ganz hervorragend: Betroffenheit heucheln und anklagen. Am liebsten klagt Frau Roth diejenigen Zeitgenossen an, welche vernünftige und praktikable Lösungen für real existierende Probleme vorschlagen, weil vernünftige und praktikable Lösungen mit ihrem utopistischen Denken absolut nicht vereinbar sind. Aber die offensichtliche Wahrheit ist, dass die meisten Asylbewerber Wirtschaftsflüchtlinge sind und dass die falsche Asyl- und Einwanderungspolitik die Sozialsysteme und den Rechtsstaat in große Gefahr bringen. Aber diese Fakten spielen im Denken der Frau Roth offenbar keine Rolle oder sind vielleicht sogar von ihr gewollt?Antwort schreiben

vonrowi44

..unter der ausser Kontrolle geratenen Asylpolitik. Während in Bern Endlosdiskussionen stattfinden, füllen sich mittlerweile in allen Mittleren und grösseren Städten jeweil die Caf s, Restaurants und andere Räume mit sichtbar ausländischen zu einem namhaften Teil illegalen Anwesenden. Im wahrsten Sinne „Wirtschaftsflüchtlinge“! Klar gibt’s auch Arbeitende darunter, aber ein Teil der 25% Ausländer im Kleinstaat liegen dem bis 45 Std. arbeitenden Angestellten ganz hübsch auf der Stange. Die Sozialausgaben steigen weiterhin ins Unermessliche, da sich in Nordafrika und anderen Weltgegenden per Handy längst rumgesprochen hat, wo die Maus den Speck und den Käse gratis erhalten kann. Die Justiz ist zudem beinahe machtlos gegen die das System konsequent ausbeutenden einnistenden Banden.Antwort schreiben

vonman85716

hätte besser Dramaturgie-Assistentin bleiben sollen, denn ihre Rolle als Volksvertreterin hat sie sehr schlecht einstudiert. Die deutsche Bevölkerung besteht nicht nur aus Immigranten und Asylbewerbern und bei Frau Roth gewinnt man immer mehr den Eindruck, dass sie nur diese vertritt. Ich vertrete die Meinung, zuerst muß den 15.1 % der deutschen Bevölkerung geholfen werden, die an der Armutgrenze oder bereits in der Armut leben, dann können wir gerne anderen helfen. Gleiches gilt für weitere Zuwanderung, erst wenn jede Möglichkeit ausgeschöpft wurde, unsere Arbeitslosen in gerechten Lohn und Brot zu bringen, gestehe ich Politik und Wirtschaft zu, nach „hochqualifizierten“ Zuwanderern zu rufen, denn jetzt ist es nur ein Streben nach billigeren Arbeitskräften und nichts anderes.Antwort schreiben

voninkarobby

Ich habe keinerlei Probleme, dass echte Asybewerber bei uns aufgenommen werden. Jedoch keine Wirtschaftsflüchtlinge. Die Frau Roth könnte doch mal einige in Ihrer Villa aufnehmen, die steht eh meistens leer wenn sie auf Staatskosten unterwegs ist und das Geld der Steuerzahler nutzlos verplembert. Sie kennt sehr wahrscheinlich nicht mehr die Realität in unserem Land, sie hat die Bodenhaftung verloren.Antwort schreiben

  • Das sehe ich genau sovonOstpreusse13.10.2012Asyl wer verfolgt ist und um sein Leben bangen muß und Zuwanderung nur wer qualifiziert ist und gebraucht wird! Siehe USA, Kanada, Australien und Neuseeland! Ohne IELTS Sprachtest (selbst bezahlt) und Qualifikation kommt da keiner rein!

 

Liebe Frau Roth,
vonDeutscheKartoffel

setzten Sie sich unbedingt dafür ein, dass Mazedonien und Serbien als neue Länder der Bundesrepublik Deutschland beitreten. Dann haben Sie die Möglichkeit für alle Bürger dieser Länder das Elend abzubauen und nicht nur für die, die sich hier schon befinden.Antwort schreiben

vonMaincourse

… wie der Rest der Traumschlosslebenden. Sie hat beim Asylanten immer noch den armen Menschen vor sich, der hungernd und frierend vor der Tür steht, dankbar für die Unterkunft ist, und sich in seiner neuen Heimat schnellstmöglich integrieren will. Stattdessen führen Schleuerbanden gegen Geld Menschen zu uns, die alles andere wollen als sich integrieren, unsere Sozialsystem ausnützen, und reine Wirtschaftsflüchtlinge sind, die an der deutschen Mentalität null Interesse haben. Und das schlimmste ist – alle Menschen, die wirklich Zuflucht brauchen, leider unter diesem Realitätsverlust durch die generelle Ablehnung der Bervölkerung. Frau Roth darf sich dann wieder melden, wenn sie Flüchtlinge aufnimmt und in die Nähe eines Sinti- und Romaclans zieht. Wenn sie sich traut.Antwort schreiben

  • Genauso ist esvonJethroTull14.10.2012dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Vielleicht noch soviel, das Frau Roth doch sicher bereit ist für ihre Einstellung zu zahlen. Ich empfehle Frau Roth einmal in bestimmte Stadtteile „meiner“ Stadt zu ziehen. Dort kann diese Realitätsverweigerin einmal das tatsächliche Leben kennenlernen. Sie würde sich sicherlich wohl dort fühlen, bei so „netten“ Menschen.

Alle Antworten (1)

vonGerhardHeupel

Das soziale System in Deutschland wirkt wie ein Magnet. Deshalb benötigen wir strengste und schnellste Regelungen, was den Asylantenzustrom und die Zuwanderung angeht. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis unsere Renten bewusst gekürzt werden. Sarrazin hat recht : So schafft sich Deutschland ab. Mit ROT/GRÜN geht es um so schneller.Antwort schreiben

  • Dann frage ich michvonJethroTull14.10.2012allerdings warum schwarz/gelb in den letzten Jahren nichts unternommen hat.

Alle Antworten (1)

vonRoyBatty

Warum habe ich von Frau Roth noch nie ein klares Wort der Anteilnahme und über die Befindlichkeit und Not der Arbeitslosen deutscher Mitbürger, Mangel an Sozialdiensten in Altersheimen oder Existensnöte von tausenden Rentnern gelesen? Ich glaube vielmehr, daß Sie sich gegen das deutsche (meinetwegen spießige) Bürgertum und die deutsche Befindlichkeit verschworen hat. Anders kann ich mir Ihre Haltung einfach nicht erklären! Ihre Antipathie ist dermaßen offensichtlich. Woraus fundiert nur diese Haltung?Antwort schreiben

  • Der VorstandvonPIlum13.10.2012von Bündnis90/Die Grünen in München: Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurück- drängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land. Dieser schöne Spruch steht immer noch unwidersprochen im Raum.

Alle Antworten (1)

Wolkenkuckuksheim
vonartex

Frau Roth lebt in ihrer wohlhabenden und gut geschützten Welt. Das verstellt möglicherweise den Blick auf die Realitäten. Aber wann soll der Zuzug von armen, sicherlich schützenswerten Menschen enden-wenn das Sozialsystem zusammenbricht? Verteilungskämpfe werden somit vorprogrammiert. Wieviel Zuzug kann ein Land aushalten-da muss auch die Frage nach Finanzierbarkeit gestellt werden. Nach deutschen Maßstäben hätten weltweit mehrere Milliarden Menschen Recht auf Einwanderung. Also wo soll die Grenze gezogen werden? Wenn ein Boot zu voll ist geht es unter und nützt keinem mehr.Antwort schreiben

vonWilh-Dietmar

Bin auch empört, über die Äußerungen der C.Roth !Antwort schreiben

Alle Antworten (2)

Unsere Bundesempörungsbeauftragte
vonSchwarzspecht

Frau Roth hat natürlich wie immer Recht. Das muss sie ja auch als Bundesempörungsbeauftragte. Zudem ist sie wegen ihres brillanten Intellekts in einschlägigen Kreisen gefürchtet und als HoffnungsträgerIn der notleidenden Welt in südöstlicher Richtung anerkannt. Ihre politische Strategie zeigt schließlich klare Kante: Allen Asylbewerbern und allen, die nur an Deutschland denken, sofort Hartz IV auszahlen. Wir zahlen eben so lange, bis alle in Deutschland Anspruch auf Hartz IV haben. Dann sind endlich alle menschenunwürdigen Ungleichheiten beseitigt. Jubel! Bleibt nur noch abzuwarten, wen sie als Zahler auserkoren hat, wenn Deutschland sich selbst abgeschafft hat. Ich kenne da eine, die sich dann aus einer Kasse bedienen kann, die nicht dem Rentenversicherungsrecht unterworfen ist. Wer wohl?Antwort schreiben

vonKilowattstunde

Jeder der in Deutschland glaubt das Elend in aller Welt beheben zu können, sollte mit gutem Beispiel vorrangehen und erst mal min. 10 Asylsuchende bei sich aufnehmen. Natürlich auf eigene Kosten. Stattdessen sollen wieder mal wie selbstverständlich die Steuerzahler die Kosten tragen. Gleichzeitig haben Städte und Gemeinden einen Schuldenberg von ca. 2Billionen EURO an der Backe, nicht zuletzt wegen ausufernder Sozialkosten. Etliche Kommunen stehen schon unter Haushaltssicherung, das heißt das sie selbst keinerlei Ausgaben mehr tätigen dürfen ohne Genehmigung der übergeordneten Behörde. Es wird daher höchste Zeit, das alle die eine generelle Aufnahme fordern endlich in der Realität ankommen! Ich habe wohlgemerkt nichts gegen eine Aufnahme von tatsächlich Verfolgten.Antwort schreiben

  • Ausufernde SozialkostenvonJethroTull14.10.2012So ist es, und hier wird auch wohl jedem deutlich warum die Kosten so ausufern. In den skandinavischen Ländern (gibt wesentlich mehr Länderr) gibt es so eine Politik nicht. Und keiner regt sich darüber auf. Bei uns heißt es dann nur, wir hätten über unsere Verhältnisse gelebt, müssen dann bis 80 Arbeiten, Rente wird auf 35 % gekürzt, Jammern das die Sozialkassen kein Geld haben, die Rentenkasse kein Geld hat, die Krankenkassen kommen dann auch bald wieder usw., usw. Die Renten wären sicher, ja Norbert Blühm – wenn die Gelder nicht zweckentfremdet werden und die Gelder nur für die Zahler zur Verfügung stehen, der Rest ist aus Steuermitteln aufzubringen, Steuern, die dann auch eine C.Roth zu zahlen hat.

Alle Antworten (1)

vonOWMG1

Was anders fällt mir dazu nicht ein und c. Roth ist in vorderster Front unablässig und vehement tätig. Die meisten Kommentare hier sprechen mir aus der Seele und zeigen, dass es zum Glück auch noch vernünftige Menschen in Deutschland gibt.Antwort schreiben

  • Herr AmlirvonAntigruen14.10.2012nur IN der Politik können solche Figuren aufsteigen…ob 1,5-semstrige Studentin der Theaterwissenschaften oder Postkartenmaler!

Alle Antworten (4)

vonark95630

Vielleicht sollte sich Frau Roth einmal fragen, warum diese Asylbewerber ja offensichtlich durch diverse Länder reisen, um dann gerade in Deutschland Asyl zu besantragen.Antwort schreiben

  • Genau das wird sie nicht beantwortenvonInselgraf14.10.2012Denn demnächst werden auch noch Syrier an unserer Tür stehen, die die Türkei einfach ausreissen lassen wird und dann hier in Deutschland landen. Da dürfen wir uns doch nicht wehren, denn Westerwelle reist doch im Land umher und macht Stimmung gegen Assad, statt sich da rauszuhalten, denn da spielen andere ihr schmutziges Spiel und wir sind viel zu unbedeutend, um dort mitspielen zu können außer zu zahlen,

Alle Antworten (1)

vonBerlinjoey

wird bis zum bitteren Ende mit großen berufsempörten Augen den Ausverkauf dieses Landes verteidigen. Alle, alle sollen kommen. Wie es die bankrotten Komunen bezahlen sollen und was aus dem sozialen Frieden hier wird, ist einer Idiologin völlig egal.Antwort schreiben

vonBaldar

Auf jeder Einschnitt für Asylvergabe und Einwanderung wird erst einmal grundsätzlich mit Betroffenheit reagiert. Dementsprechend ist die Reaktion an den Fingern herbeizulassen gewesen und nicht wirklich einer Schlagseite wert! Kirchen und Gewerkschaften werden sich diesem Automatismus in naher Zukunft ebenfalls untergeben.Antwort schreiben

vonhimatze

Recht auf Asyl heißt nicht Recht auf Einwanderung. Schweden könnte ein gutes Vorbild für uns sein: luxuriöse Asylbewerberheime, ausgestattet mit allem zum Leben notwendigen Dingen von Schule, Arzt bis zum Friseur. Nur verlassen darf das Heim niemand, es sei denn, er möchte in seine Heimat zurückkehren. Leer stehen sie, die schwedischen Asylbewerberheime, denn wirklich Asyl suchen die wenigsten. Das könnte ein gutes Vorbild für uns sein, geschlossene Asylbewerberheime, es werden nur Sachmittel und kein Geld ausgegeben, Einwanderung und Erlangung der deutschen Staatsbürgerschaft für Asylbewerber per Gesetz ausgeschlossen. Dann würde der Zustrom von Asylbewerbern binnen kurzer Zeit auf nahezu null sinken.Antwort schreiben

  • Dazu fehlt denen hier doch der MutvonInselgraf14.10.2012Erst wenn das Volk wieder aufersteht, werden sie aufwachen, aber noch ist es 1 Minute vor 12 und noch zu früh. Aber wenn es weitergeht mit den Einbrüchen und Diebstählen hier, wird sich das Bild schnell ändern.

Alle Antworten (2)

vonbrunoisdead

Im Grunde genommen handelt es sich bei diesen Personen um Menschen die unser Asylrecht missbrauchen. Wir können eben nicht jeden Wirtschaftsflüchtling aufnehmen, nur weil s ihm in Deutschland dank Sozialgeldern besser geht, als in seinem Heimatland. Wer den Bogen überspannt, der verstärkt lediglich die Ausländerfeindlichkeit im Land, und gießt Wasser auf die Mühlen der fremdenfeindlichen Parteien.Antwort schreiben

vonZion100

wenn Europa doch ein Hort des Friedens ist, dann kann es doch gar keine europäischen Asylanten geben. Also wenn ich ein Asylant wäre, würde ich doch lieber im Süden Europas bleiben, dort wo die anderen im Sommer Urlaub machen. Aber warum wollen alle zu uns? Bestimmt nicht wegen der guten Luft in Oberbayern oder an der Nordsee. Könnte es sein, dass man mit einer gewissen Klientel z.B. in Italien nicht lange fackelt? Wie blöd muss man als Deutscher eigentlich sein, wärend wir die Milliarden an die Südländer überweisen, schicken sie uns im Gegenzug die, die sie selber nicht haben wollen.Antwort schreiben

Alle Antworten (1)

Wer übt hier Populismus?
vonKeyZorro

Frau Roth scheint das Asylrecht irgendwie global zu verstehen – demnach ist entweder jeder außerhalb Deutschlands verfolgt oder aber sie würde am liebsten allen die Grenzen öffnen. Gut – soll sie doch einen Staat gründen und dort die Leute aufnehmen. Ansonsten sollte man vielleicht wirklich das System den Gegebenheiten anpassen – und die sehen offenbar so aus, dass das Asylrecht als Hintertür für jegliche Landesflucht genutzt wird, kurz: das Aslyrecht wird ad absurdum geführt. Das macht Frau Roth nichts aus? Dann ist sie in einem Staat, in dem Rechte gelten, nicht tragbar.Antwort schreiben

vondagmar222889

„die EU braucht eher Stabilisierung statt Erweiterung, ein vorläufiger Erweiterungsstopp der europäischen Union ist angebracht. ‚Vor allem den Beitritt Kroatiens sieht Lammert als problematisch. Ungleichgewicht zwischen poliitischer und ökonomischer Integration, gemeinsamer Haushalts- und Fiskalpakt….“. Es geht nicht darum, immer mehr hilfbedürftige Menschen in der BRD aufzunehmen, wir brauchen endlich Regeln, die die Stabilität – letztenendes auch Deutschlands – sichern. Frau Roth übersieht gerne die Probleme, die wir in Deutschland in Bezug auf diese ungelöste Situation haben! Schluß mit einseitigen Sichtweisen.Antwort schreiben

vonMIKEMT

Das ist Frau Roth. Sie kommt aus gut bürgerlichem Hause, kennt keine Not und kämpft für irreale Ziele. Genausowenig wie sie die Pleite ihrer Rockband erkannt hatte, kann sie die Situation in Deutschland seriös einschätzen. Statt sich vor den Innenminister zu stellen und Asylmißbrauch zu bekämpfen, fällt ihr nichts Besseres ein, als ihn des Populismus zu bezichtigen.Antwort schreiben

  • Geld erwirtschaftenvonGuteFrage13.10.2012auf eigene Kosten und auf eigenes Risiko, dürfte für sie ein Buch mit sieben Siegeln sein.

Alle Antworten (2)

vonanglerhorsti

erhebt sich wieder einmal um zu protestieren. Frau Roth ist überhaupt nicht im Bilde, was in den Kommunen los ist. Darüber hinaus kann ich das Welt-Rettungs Getöse der Grünen nicht mehr hören. Alles und jenes für Jeden, nur nicht für den Deutschen, der alles bezahlen muss. Sie selber ist von keinerlei Einschränkungen betroffen. Ohne Abschluss, eine fragwürdige Politkarriere gemacht, auf gutem Versorgungpolster ausruhen können und die ganze Welt retten wollen, dass ist ihre Perspektive. Bürger werdet wach, die Grünen sind nicht wählbar und für unsere Wirtschaft eine Gefahr.Antwort schreiben

vonHeraklit

Es gibt viele Beispiele in EU die einem Angst machen.In GR die illegalen Auslaender kosten dem Staat 10mill€ pro Jahr!Leider die Griechen haben keine Mauer hochgezogen.In UK die Kriminalitaet ist sehr hoch,in FR ebenso!EU soll dieses Phaenomen ernstnehmen und DE sollte schnell wie moeglich drastische Massnahmen ergreifen.Antwort schreiben

vonblinder

die Frau Roth um eventuell zukünftige Wählernstimmen um jeden Preis zu gewinnen. Bei der Kurdendemostration in Mannheim war kein Kommentar von Fr. Roth zu hören, was will man von einer Parlamentariern die durch einen Listenplatz der Partei in das Parlament kommt auch schon erwarten.Antwort schreiben

vonobelixxxx

…hat die Regierung nicht die Tragweite Ihrer Entscheidungen bedacht. Auch in Mazedonien oder in Serbien verfolgen die Menschen die Nachrichten, natürlich hat sich ruckzuck herumgesprochen, dass in Deutschland Asylbewerber nun eine höhere Unterstützung erhalten. Wieder mal zuviel Europa, jedenfalls mehr als allen hier gut tut.Antwort schreiben

vonArminius-Teutonicus

davon, wie viele Menschen in Deutschland nach einem arbeitsreichen Leben mit einer Minirente in menschenunwürdigen Umständen leben müssen? Die 2 oder mehr Kinder zu fleißigen, leistungsbewussten Bürgern erzogen haben und nun um Grundsicherung bitten müssen, weil sie die „grüne“ Stromrechnung nicht mehr bezahlen können? Es ist ein unglaublicher Zynismus der „Grünen Bessermenschen“ sich für die Mühseligen und Beladenen dieser Welt aufzuschwingen und die eigene Rentnergeneration einfach „links“ liegen zu lassen. UNWÄHLBAR !!!Antwort schreiben

  • Nur unwählbar?vonFocusSucks14.10.2012Ist das noch die einzige Macht die wir haben? Wählen? Uns wurde jegliche Freiheit genommen und wir haben es uns nehmen lassen, wir verdienen es nicht anders. Mit jedem mit dem Ich rede kommt immer wieder dasselbe: Sozialsysteme sind ein Menschenrecht und wir Deutschen sind stolz darauf.

Alle Antworten (2)

vonGgrrr

Das was ihnen zum eigenen Leben bleibt bezeichnet man zynisch und verachtend als „Steuergeschenk“.Antwort schreiben

vonbongii

auch wenn es nicht in Ihren Kopf reingeht: Wirtschaftsflüchtlinge strapazieren unsere Sozialsysteme. Nicht jeder oder jede die nach Asyl nachsucht hat einen berechtigten Grund daszu. Aber wir bezahlen die Zeche – und müssen die Leistungen für unsere eigenen Mitbürger einschränken. Das kann es doch auch nicht sein. So machen Sie diesen Staat kaputt.Antwort schreiben

vonSalPara

indem wir die Welt nach Deutschland holen! Wir müssen die Lebensbedingungen insbesondere für Minderheiten in diesen Ländern verbessern – aber auf keinen Fall eine Massenarmutszuwanderung zulassen. Das bringt niemanden etwas, nur den politischen Rattenfängern im rechten Lager … daher unterstütze ich Friedrichs Forderungen uneingeschränkt! Unmittelbare Abschiebung nach Ablehnung von Asylanträgen, keine Geldleistungen und keine finanzielle Rückkehrförderung sondern einfach nur Rückführung. In vielen Städten Deutschlands ist die Belastungsgrenze was Armutszuwanderung von Roma schon lange erreicht. Wenn das so weitergeht, wird man immer mehr Xenophobie erzeugen.Antwort schreiben

  • LebensbedingungenvonAchduliebesbisschen14.10.2012Es ist noch nicht einmal unsere Aufgabe, die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort zu verbessern. Das ist doch wohl immer noch eine Sache dieser Staaten, ihrer Bürger und der dort verantwortlichen Politiker. Wenn sich Hilfsorganisationen in diesen Ländern engagieren, ist das natürlich dennoch ehrenwert.

Alle Antworten (1)

vontravellight

..zeigt sich betroffen. Der guten Frau wäre mal eine Rundfahrt durch Neukölln oder ein Spaziergang durch einige Straßenzüge in NRW anzuraten, um wieder mal Bodenhaftung zu erlangen. Nun ja, wenn man nur noch mit Lufthansa zwischen Brüssel und Berlin unterwegs ist, kriegt man da eh nix mit und will das auch nicht wissen.Antwort schreiben

  • Absolut richtig!vonfitforfuny13.10.2012Genau SO ist es…. fern von allem was hier in Deutschland passiert, weil nur noch in einer syntethisch, hermetisch abgeriegelten Welt zuhause… Das gilt für fast alle unsere Politiker!

Alle Antworten (2)

vonMatzeberg

weiterhin dafür ist, im Namen der GRÜNEN noch mehr Assylanten nach Deutschland zu lassen, dann sollte es diese Partei auch aus ihrer Kasse finanzieren. Es ist einfach unerträglich, dem Steuerzahler immer noch mehr Kosten aufzubürden. Gerade deshalb, weil es gewissen Menschen aus gewissen Staaten so einfach gemacht wird, einfach bei uns einzumarschieren und dann Asyl zu beantragen. Eine weitere tolle Erfindung unserer EU Politiker.Antwort schreiben

vonMausu

Man muß eine Völkerwanderung durch gesetzliche Lücken provozieren. Man sollte das Recht auf Asyl in geregelten Verhältnisse sehen.Antwort schreiben

vonPolitikernachwuchs

So hoch können wir keine Mauern bauen, um die Sozialschmarotzer, die unseren Staat vernichten wollen, abzuhalten. Die Grünen bauen immer wieder Türen für diese Leute. Rente für Deutsche massivst kürzen und dafür alle Ausländer auf Kosten der Deutschen hier leben lassen. Wieso haben die Grünen dieses Credo?Antwort schreiben

  • Nicht übertreibenvonAchduliebesbisschen14.10.2012Die von ihnen geschmähten Asylbewerber handeln sicherlich opportunistisch, den deutschen Staat wollen sie aber mehrheitlich nicht vernichten. Und die Motivation Frau Roths und anderer grüner Spitzenpolitiker speist sich einfach aus dem Weltbild der typischen Grünenwähler: zumeist bürgerlich saturierte, gut ausgebildete Menschen, die einer linken Ideologie anhängen. Inklusive so verschmockter 1968er-Versatzstücke wie Multikulturalismus, Solidarität und Völkerfreundschaft, Antikapitalismus usw.

Alle Antworten (2)

vonpandora11

Niemand kann etwas gegen echte Asylbewerber haben, wo fängt Asyl an , wo hört es auf. Es bedarf klarer Richtlinien und strukturierter Prozesse in Politik und Ausführung, besonders in der Schnelligkeit der Umsetzung . Es kann nicht sein , das es immer mehr überfüllte Lager gibt , die vor Menschen platzen , weil Mooonate gebraucht werden um eine Entscheidung zu treffen. Die Menge der Wirtschaftsflüchtlinge wird eher noch steigen da die Rezession ja nicht Halt vor den Grenzen der EU macht. Deshalb halte ich die Visastrategie für angebracht. Sonst bräuchten wir auch keine Grenzen für afrikanische Flüchtlinge mehr zu ziehen.Antwort schreiben

vongerhard1937

Warum begreifen die Grünen-Politiker nicht, daß wir die Integrations-Probleme immer noch nicht gelöst haben und nun wollen sie weitere Zuwanderer reinlassen.Die Kosten dafür gehen doch ausschließlich zu Lasten der Steuerzahler ,denn die Politiker haben mit den Kosten nichts am Hut. Wie lange werden die Deutschen Wähler zu diesem Problem noch stillhalten.Antwort schreiben

  • Struktur der MafiavonLeipzigerInnen14.10.2012wollen sie in Deutschland aendern und da muessen neue und noch mehr Asylbewerber her! Da Politiker nie etwas zahlen muessen fuer den Schaden, den sie angerichtet haben bzw. anrichten und noch anrichten werden, sind sie halt so „geistig umnachtet“!

Alle Antworten (1)

vonlittleboy

Langsam fragt man sich, ob die Politikdarsteller in Berlin überhaupt in der Lage sind, ein Problem richtig anzupacken und auf Dauer sauber zu lösen. Ob Asylpolitik, Einwanderung, Integration …die Probleme sind längst bekannt mit Ursache und Wirkung. Trotzdem tun unsere Politiker überrascht als sei das ganz was Neues und Gewaltiges. Jeder kommt mit Vorschlägen – alle verschieden und alle führen sie in die entgegengesetzte Richtung.Antwort schreiben

vonpb-mk

Wenn Frau Roth konsequent wäre würde sie die Asylanten selbst versorgen statt den Bundesbürgern (Steuerzahlern) noch mehr aufzubürden. Durch diese grüne Kuschelpolitik haben wir doch den finanziellen Schlamassel. Das Geld fehlt in allen Bereichen. Die Sozialausgaben steigen in s unermessliche und Frau Roth glaubt dass da noch etwas Luft ist. Endlich kommt von Seiten der Politik mal etwas Gegenwind. Das Ende der Fahnenstange ist erreicht.Antwort schreiben

vonMiesepeter

„Während die EU als Raum des Friedens, der Demokratie und des Rechts mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet werde, sei Friedrich damit beschäftigt, neue Mauern hochzuziehen und Schlagbäume wieder zu errichten , erklärte Roth in Berlin. Friedrich gebe den… Asyl-Pläne des Innenministers: Grünen-Chefin Roth: Friedrich zieht neue Mauern hoch Die EU die ihre erst kürzlich verabschiedete Verfassung schon zig fach gebrochen hat, die den erklärten Willen der Völker in Nationalstaaten friedlich miteinander und nebeneinander zu leben mißachtet und stattdessen ein Bürokratiemonster und einen Umverteilungsapparat füttert zu loben spricht von wenig Verständniss der Realität. Ich fürchte gegen genau diese EU werrden wir bald Mauern brauchen deren Höhe wir uns heute gar nicht vorstellen könnenAntwort schreiben

vonlone-boy

sind unser Untergang. Links reden und rechts leben. Wann wird der Wähler endlich mal klug und merkt was sich hinter diesen weltfremden Spinnern und Realitätsverweigerern verbirgt. Hätte der Wähler nur einen Funken Verstand hätte er die Typen unter die 5% Hürde gedrückt!Antwort schreiben

  • Glauben Sie wirklichvonDasSchaf13.10.2012dass Frau Roth die Meinung der GRÜNEN vertritt? Realpolitik und Wünsche sind zweierlei Dinge – und in der Realpolitik ist Frau Roth nie angekommen.

Alle Antworten (1)

vonRainer2304

in anderen Ländern auch sein mögen, wir kennen nicht für die ganze Welt das Auffanglager sein. Politisch Verfolgte und mit dem Tode bedroht, da müssen wir helfen. Aber wie sollen wir allen Unterschlupf gewähren, die mit den Lebensbedingungen in ihrem Heimatland hadern? Dann müssten diese Menschen eigentlich die Ärmel hochkrempeln und sich am Jacket aus dem Schlamassel ziehen. Asylbewerber, die nur wirtschaftlich Asyl suchen, ohne zu unserer Gesellschaft/Wirtschaft etwas beizusteuern können und sollten wir uns nicht leisten.Antwort schreiben

vonfitforfuny

Jedem Politiker, der die Dinge beim Namen nennt, wird inzwischen Populismus vorgeworfen!.. Kein Wort wird in letzter Zeit so viel missbraucht wie Dieses scheint mir!..Wir sind eines der am dichtest besiedelten Länder Europas, haben Schuldenrekord vor allen andern Ländern und falls es Fr. Roth noch nicht aufgefallen ist, fängt die Konjunktur in Deutschland schon wieder an zu hinken… in manchen Betrieben gibt es schon wieder Kurzarbeit bwz Zwangsurlaub… es sieht nicht so rosig aus, aber die Grünen haben alle eine rosarote Brille auf und so eine möchte ich endlich auch mal haben!!!Antwort schreiben

Roth sollte sich mal mit den zehntausenden Deutschen beschäftigen, die mittlerweile obdachlos Aber offenbar ist es schicker die einfach zu ignorieren. Einfach erbärmlich.Antwort schreiben
  • Frau Rothvonvolki_b13.10.2012Recht haben Sie, sie sollte sich mal das Zeltlager hinterm Bahnhof meiner Heimatstadt anschauen…das sind keine Ausländer sondern Deutsche…

Alle Antworten (1)

vonDasSchaf

notwendig. In einer perfekten Welt könnte Deutschland sicher die Probleme dieser Welt aus der Portokasse bezahlen – wir leben aber nun mal nicht in einer solchen sondern die Ausgaben für diese sicher wünschenswerten Ausgaben müssen zuerst einmal erwirtschaftet werden. Und da dieser Bereich des „erwirtschaften“ zunehmend einzig und allein dem „normalen“ Steuerzahler überlassen wird sind die Grenzen der Solidarität dort zu ziehen wo sie notwendig sind. Asylanten die „tatsächliche“ Asylgründe vorweisen können sollten und müssen wir akzeptieren – Wirtschaftsflüchtlinge und gezielte Einwanderung in die Sozialsysteme dürfen wir dagegen nicht akzeptieren da dies früher oder später zu einem Kollaps der Sozialsysteme und der Gesellschaft führt. Hier brauchen wir neue „Brandmauern“.Antwort schreiben

vonzappele

Wieviel Gelder werden dafür aufgewendet, dazu noch zigtausend Euro „Einbürgerungszulage“ aber die eigenen Rentner verarmen lassen. Roth lebt auch von unseren SteuergeldernAntwort schreiben

vonLesney

sind dafür bekannt, daß ihnen das Wohl der „Zureisenden“ wesentlich mehr am Herzen liegt, als das Befinden der hiesigen Bevölkerung, die sie bestenfalls zum Teil wählt. Dankbare „Zugereiste“, die auch noch das Wahlrecht zugesprochen bekommen, wären sicherlich willfähriges Wahlvolk der Grünen, mithin mehr Macht und nur darum geht es den Grünen.Antwort schreiben

  • Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen !vonToyotafahrer13.10.2012ohne die Wählerstimmen, die sich die Grünen über die letzten Jahre auf genau diese Art der Einwanderung erkauft haben, würde es die Grünen nicht schaffen ihre ca. 10% zu halten.

Alle Antworten (1)

vonSargas

Grünen keiner so schnell an die Regierung kommt. Asylbewerber aus Serbien und Mazedonien – gehts noch?

Ist das repräsentativ? 100 % der Deutschen sind für Grenzkontrolle, Asylrechts-Einschränkungen und nationalen Separatismus? Ich glaube, ich fliege zurück zu meinem Heimatplaneten.

Ich fasse mal zusammen: Die guten deutschen Steuerzahler sind nach 40 Jahren Arbeit ein Fall für das Sozialamt, welches kein Geld mehr hat. Ausländer, die hier Asyl beantragen, sind grundsätzlich Wirtschaftsflüchtlinge. Das bedeutet, dass zuhause alles bestens ist, und nur weil sie geldgeil und gierig aber gleichzeitig faul sind, greifen sie bei uns das viel zu hohe Hartz IV ab, dass für jahrelang arbeitende Deutsche aber viel zu wenig ist. Die grünen Antifa-Neonazi-Öko-faschistoid-kommunistischen Sozialisten wollen nur deshalb die Grenzen öffnen, damit sie möglichst viele Wähler nach Deutschland locken können. Dies geschieht mit großzügigen Begrüßungsgeschenken im Wert von einem Zweifamilienhaus und zwei Familien-Mercedes, natürlich auf Kosten der mittlerweile verhungernden steuerzahlenden Teutonen-Germanen-Sklaven. Deshalb sollten wir am besten eine riesige Mauer um Deutschland ziehen, nachdem wir alle Ausländer, die uns nicht von Nutzen sind, weggejagt haben.

Gott, muss Deutschland scheiße sein.

Zum Asyl“missbrauch“: Ich habe einmal BaFöG beantragt. Da mein Vater nach den Daten, die das Amt interessiert (Schulden interessieren die nämlich nicht) zu viel verdient hatte, bekam ich kein BaFöG. Mein Antrag wurde folglich abgelehnt. Habe ich BaFöG-Missbrauch begangen? Wenn ich Wohngeld beantrage, aber nichts bekomme, begehe ich dann Wohngeld-Missbrauch? Wenn ich irgend etwas beantrage und mein Antrag abgelehnt wird, wo liegt dann der Missbrauch? Warum zum Teufel soll es dann Asylmissbrauch sein, Asyl zu beantragen???

Liebe Grüße

Euer Alien

Advertisements

6 Kommentare zu “Focus von PI besetzt?

  1. Wer hat denn mal versucht einen kritischen Kommentar zu hinterlassen, der nicht auf Markworts Frequenz funkt? Ich habe es drei mal versucht, kein einziger wurde von der Redaktion angenommen. Partei Organ FFocus eben.

  2. http://newpi.wordpress.com/ ist offlline gewesen. Ist da jemanden der Kragen geplatzt?

    • Alien sagt:

      DDOS? Aber WordPress hält das doch aus, oder?

      • gedankensindfreier sagt:

        Nö, eigentlich nicht. Auf einem Blade liegen 2000 oder 3000 wordpress blogs, die ja über eine eindeutige url identifizierbar sind. Jeder einzelne Server und jede einzelne Site ist angreifbar. DDoS beansprucht die einzelne Serverressource, und nicht den ganzen Bulk. Könnte DDos gewesen sein, oder ähnliches.

Sag mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s