Die ultimative Wahrheit!

In letzter Zeit habe ich viele interessante Sachen erfahren, die ich euch unbedingt weiter geben möchte. Es handelt sich um nichts als die Wahrheit, die reine Wahrheit, so war ich ein Außerirdischer bin.

  • Außerirdische leben schon lange unter uns.
  • Es existiert keine Photosynthese.
  • Die Erde ist innen hohl.
  • Erdöl wird durch Bakterien im Erdinneren erzeugt und geht daher niemals aus.
  • Der Amoklauf von Aurora wurde vom Staat inszeniert.
  • Über 95 % aller Wissenschaftler gehören einer sektenartigen Verbindung an.
  • Die US-Regierung hat den Anschlag vom 11. September beauftragt.
  • Am 21. Dezember 2012 geht die Welt unter.
  • Die Erde wurde vor knapp 5.800 Jahren erschaffen.
  • Der Satan regiert die Welt.
  • Neil Armstrong war nie auf dem Mond.
  • Kondensstreifen von Flugzeugen sind Giftangriffe auf die Menschheit.

Ergänzungen und wüste Beschimpfungen in den Kommentaren.

Advertisements

16 Kommentare zu “Die ultimative Wahrheit!

  1. Das wusstest du noch nicht?^^

  2. Moosauge sagt:

    Also die Sache mit dem 11. September würde ich nicht unbesehen als Hirngespinst von durchgeknallten Verschwörungstheoretikern abtun. „False-Flag-Operationen“ sind gängiges Mittel in der Politik. Angefangen beim Reichstagsbrand, der den Nazis zu ihrem Ermächtigungsgesetz verhalf.

    Wenn man auch Schwierigkeiten damit hat, diese 9/11-Theorie zu verdauen, unstrittig ist ja wohl allemal, dass der US-Administration kaum was „besseres“ hätte passieren können, um ihre „Ermächtigungsgesetze“ einzuführen. Siehe hier eine m.E. nüchterne Betrachtung: http://janschejbal.wordpress.com/2006/07/17/vergleich-patriot-act-und-reichstagsbrandverordnung/

    Letztlich sollte man sich hier ernsthaft die Frage stellen: „Wem nützt es?“ (WTC-Anschlag) Und die Antwort auf diese Frage lässt aus meiner Sicht die US-Regierung wirklich schlecht aussehen.

    Der Rest mit der „hohlen Erde“, „Ausserirdische“ und dem Kram, ist natürlich Nonsens. Wobei ich den Punkt: „Der Satan regiert die Welt“ aus rein philosophischer Sicht nicht mal abstreiten würde 😉

  3. Moosauge sagt:

    Kleiner Nachtrag zum Thema „Ausserirdische“ – viel Spass 😉

  4. erikschueler sagt:

    9/11 ist eine schwierige Sache. Niemand kann wirklich glauben, dass Osama Bin Laden aus einer Höhle heraus seine Leute so koordinieren konnte, dass er 3 Flugzeuge entführt, 2 davon ins World Trade Center krachen lässt und eines ins Pentagon. Der amerikanische Luftraum ist so wahnsinnig gut überwacht, dass sowas hätte niemals passieren können ohne Hilfe von innen.
    Das mit der Mondlandung ist doch eigentlich schon lange aufgeklärt wurden als fake oder?
    Die Mayas haben NIEMALS vom Weltuntergang berichtet mit ihren Kalender, sondern von einer Zeit des Umdenkens. Außerdem ist der Mayakalender unterteilt in Zyklen, das heißt er hat KEIN Ende. Dieser ist auch nach astronomischen Konstellationen ausgerichtet. Im Dezember 2012 ist eine astronomische Ausrichtung wieder da, welche aller 25.000 Jahre stattfindet (sicher bin ich mir nicht mit der Jahreszahl). Wie die Mayas zu solchen Kenntnissen kommen konnten ist mir ein absolutes Rätsel.

    • Moosauge sagt:

      Die Mondlandung war absolut KEIN Fake. Das ergibt sich für mich zwangsläufig aus der einfachen Tatsache, dass die Sowjetunion und die USA in einem knallharten Wettbewerb standen. Hätten die Russen auch nur den leisesten Verdacht gehegt, dass irgendetwas an der Mondlandung „faul“ gewesen sei, hätte das zu einer unglaublichen Propagandaschlacht geführt. Wir können uns einigermaßen sicher sein, dass die Sowjetunion allerbestens über die einzelnen Aspekte der Apollo-Missionen informiert gewesen war. Die hatten(haben!) ihre Spione in allerhöchsten US-Regierungskreisen. Dann die nicht ganz unwichtige Tatsache, dass tausende Mitarbeiter – von der Klofrau bis zum Flugdirektor – an den Mondflugprogrammen beteiligt waren. Diese Zahl an potenziellen „Plaudertaschen“ wäre nur schwerlich zum Schweigen zu bringen gewesen.

      Der Maya-Kalender ist wesentlich unspektakulärer, als gemeinhin angenommen. Zwar sind die mathematischen Grundlagen bemerkenswert für eine Zivilisation die man für „archaisch“ hielt, aber nicht wirklich unmöglich. Die dafür benötigten Astronomie- und Mathematikkenntnisse sollte ein halbwegs begabter Realschüler auf die Reihe bekommen. Ich denke das Problem bei der Betrachtung vergangener Epochen und Zivilisationen liegt einfach in der überheblichen Sichtweise, die wir „Neuzeit-Menschen“ haben. Unsere Vorfahren waren keineswegs dumm oder ungebildet. Im Gegenteil. Unser gesamtes heutiges Wissen basiert auf den Erkenntnissen und Forschungsergebnissen vorangegangener Generationen. Von einem „absolutem Rätsel“ zu sprechen, ist m.E. nicht gerechtfertigt.

      • erikschueler sagt:

        In meinem Satz „Das mit der Mondlandung ist doch eigentlich schon lange aufgeklärt wurden als fake oder?“ spürt man schon, dass ich mich nicht damit auskenne, denn sonst hätte ich ja Fakten bringen können, also nichts für ungut 😉
        Zu den Mayas habe ich nicht an ihren mathematischen Fähigkeiten gezweifelt, aber sie kannten bereits Plutos Existenz. Das gibt mir zu denken und zwar ob wir nicht schon im Jahr 2012 gerade mal eben „Maya- Level“ erreicht haben und die Menschheit immer und immer wieder alles „neu“ entdecken muss. Wir haben vielleicht ein Talent dafür immer wieder bei 0 anfangen zu wollen.

        • Moosauge sagt:

          „Das gibt mir zu denken und zwar ob wir nicht schon im Jahr 2012 gerade mal eben “Maya- Level” erreicht haben und die Menschheit immer und immer wieder alles “neu” entdecken muss.“

          Das ist auch meine These. Menschen neigen leider zur Selbstzerstörung und die Geschichte kennt dutzende Beispiele von Aufstieg und Niedergang der Kulturen. Dass der Pluto schon wesentlich früher entdeckt wurde als bisher angenommen, ist mir bekannt. Ich wundere mich aber eigentlich nicht darüber. Ich denke nämlich, dass gerade was den Physik-Unterbereich: Optik angeht, die Entwicklung nicht erst mit Antoni van Leeuwenhoek begonnen haben kann. Schon als Kind bemerkt man schnell, dass Glasmurmeln, Hohlspiegel und/oder Regentropfen „irgendwas“ mit dem Licht machen. Es ist für mich nur schwer vorstellbar, dass solche Vorgänge unseren Vorfahren entgangen sein sollen, oder uninteressant gewesen sein sollen. Ein kluger, neugieriger Gelehrter wie Archimedes wird sich sicherlich seine Gedanken darüber gemacht haben. Immerhin ist die Legende im Umlauf, er hätte mittels Hohlspiegeln die römische Flotte in Brand gesetzt.

          Bleibt uns eigentlich nur zu hoffen, dass man in 1000 Jahren nicht irgendeinen Edelstahlkochtopf ausbuddelt, über seine mögliche Verwendung als Kultgegenstand grübelt und man erstaunt darüber ist, wie fortgeschritten die Metallverarbeitung gewesen war 😉

  5. M.E. sagt:

    Ja, und außerdem wollen blutrünstige Ausländer das arme Opfer Deutschland erobern. Und zwar mit Hilfe der Asylmafia und der Migrationsindustrie, das ist jetzt eine ganz große Verschwörung.
    Beliebteste Waffen bei der Ausrottung der heiligen deutschen Volksgemeinschaft sind: komisch (undeutsch) Aussehen, sich in Undeutsch unterhalten und (ganz besonders gefährlich) undeutsche Kinder kriegen.

    • Alien sagt:

      Wie konnte ich diese Verschwörung nur vergessen. Ich glaube, die haben mir das per Gehirnstrahl befohlen. Die böse außerirdische Asylmafia.

    • Moosauge sagt:

      Auch auf die Gefahr hin, dass sofort wieder mit der Nazikeule nach mir gefuchtelt wird: Das Thema „Migration“ ist tatsächlich wert, mal ganz nüchtern zu betrachtet zu werden. Leider gewinne ich schon anhand der rhetorischen Prämissen meiner Vorredner den Eindruck, dass hier gewisse vorgefertigte Klischees vorhanden sind.

      Eine blindwütige Vermischung von teilweise extrem unterschiedlichen Kulturen, eine gedankenlose Gleichmacherei kann nichts Gutes bringen. Tut es auch in der Tat nicht. Die Herausbildung von Parallelgesellschaften und „No-Go-Areas“ in deutschen/europäischen Großstädten sind Warnzeichen, die man unbedingt beachten muss. Gewisse antidemokatische Tendenzen, welche ein Teil der Gäste in unsere Gesellschaft mitbringt, können nicht einfach wegdiskutiert werden.

      Ich sage nicht, dass ich diese alberne Deutschtümelei besonders toll finde. Aber ich habe eine klare Vorstellung davon, wie sie zu Stande kommt. Hier müssen die Ursachen bekämpft werden. Solange die Menschen hierzulande mit solchen (mehr oder weniger aufbereiteten) Bildern konfrontiert werden weiss ich, dass irgendetwas schief gelaufen sein muss:

      In jedem Falle ist es einem wie auch immer gearteten „Integrationsprozeß“ sehr abträglich.

  6. rolandw sagt:

    Hier fehlt noch die kalte Sonne und der Planet Niburu. Sachma, hast Du garkeine Ahnung von wirklich tatsächlicher, total bewiesener Naturwissenschaft? Ich empfehle die Videos von Axel Stoll bei YouTube.
    Und die Ausserirdischen, die SELBSTVERSTÄNDLICH schon lange unter uns leben, machen auch die Kornkreise, weil, wie sollten die sonst enstehen? Aktuell hierzu die Kornkreise Andechs (bitte erst ab einem Alkoholgehalt ab zwei Promille anschauen, ich garantiere nicht für die geistige Gesundheit):

  7. Mario sagt:

    Hilfe!!!
    Manches sollte man einfach besser erst gar nicht schreiben, wenn man nicht versteht was überhaupt dahinter steckt. Bei gewissen Dingen sollte man der Logik folgen und nicht etwas als Unsinn darstellen, wenn man sich gar nicht damit beschäftigt hat.
    Erdöl: Wenn Sie so sicher sind, das Erdöl tatsächlich aus Organischem Material besteht, werden sie sicher eine Erklärung dafür haben, wie das in Tiefen von 10 km und mehr kommen konnte und sich darüber Gasdichte Gesteinsschichten bilden konnten. Immerhin müßte eine ständige Umwälzung stattfinden, abgesehen davon, das man gar nicht so viel Organisches Material existiert haben kann, wie benötigt worden wäre, um solche mengen an Erdöl und Gas zu erzeugen. Einfach mal nachlesen, wie viel Material tatsächlich für 1 Liter Öl benötigt werden. Also erst lesen, dann schreiben!
    Photosynthese: Fangen Sie endlich an die Dinge zu lesen, die schon seit langer Zeit bekannt sind, statt hier Unsinn zu verbreiten.

    http://www.botanik.bio.lmu.de/personen/ehem_profs/ebel/kursanl_gp_ib/kursanl_gp_ib_dok/gp_1b_kursanleitung.pdf

    Aber vermutlich hat man an der Ludwig Maximilian Universität auch keine Ahnung – um es einmal klar und deutlich zu sagen: Die Photosynthese, wie sie in den Schulen vermittelt wird, gibt es so nicht!

    Statt vielerlei Dinge ins lächerliche ziehen zu wollen, sollten Sie sich besser ausführlich mit den Themen beschäftigen, sonst ist das einzig lächerliche Ihr Blog. Oder Sie müssen ihn als Satire kennzeichnen.

  8. dsdsd sagt:

    ich muss scheissen

Sag mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s