Oberst Klein wird groß

Der für den Luftangriff bei Kunduz berüchtigte Oberst Klein soll zum Brigadegeneral befördert werden.

Es entbehrt nicht einer gewissen Logik, wenn ein Massenmörder in einem Mörderverein befördert wird.

Für die Opfer interessiert sich dort sowieso niemand.

In geheimer Tagung vor dem Parlamentsausschuss berichtete Klein jedoch, dass er sich als Christ immer wieder Vorwürfe mache, weil durch sein Handeln Frauen und Kinder gestorben seien. Angeblich soll er nach der Bombenattacke zum Beten in eine Kapelle gegangen sein.

Aha, für Frauen und Kinder schämt er sich, für Männer nicht? Solche „Christen“ können mir echt gestohlen bleiben. „Die andere Wange hinhalten“ wollen sie nicht, das Gebot „Du sollst nicht töten“ wollen sie auch nicht beachten, aber Christen wollen sie sein. In Wirklichkeit sind sie feige, heuchelnde Mörder.

Ja, feige. Wie viel Mut gehört dazu eine Bombe aus der Luft fallen zu lassen? Lustigerweise werden andere Mörder, nämlich Selbstmordattentäter, als feige bezeichnet. Wer von den Soldaten wohl so viel Mut hätte, sich für ihre Sache in die Luft zu sprengen?

Ja, Heuchler. Für was kämpfen sie eigentlich? Für was??? Sie verteidigen ganz sicher nicht Deutschland. Wir wurden niemals von Afghanen angegriffen. Niemals. Übrigens auch nicht die USA, die wir angeblich unterstützen. Mohammed Atta war ein in Deutschland lebender Ägypter. Wurde Deutschland angegriffen, oder Ägypten? Nein. Außerdem wollen sie ja angeblich niemanden töten. Warum tun sie es dann?

Ja, Mörder. Mit gemeingefährlichen Bomben eine unbekannte Anzahl an unbekannten Menschen zu ermorden, weil man dafür bezahlt wird, nennt man landläufig Mord. Nur bei Soldaten wird juristisch eine Ausnahme gemacht.

In meinem Auftrag sind diese Leute nicht in Afghanistan, deshalb haben sie auch nicht den geringsten Respekt von mir zu erwarten. Ich werde keinen Veteranentag ohne ähnlichen militaristischen Bullshit unterstützen.

Natürlich verachte ich nicht nur Soldaten wie unseren zukünftigen General, sondern auch die Bundestagsabgeordneten, die diesem Einsatz zugestimmt haben. Wieder und wieder und wieder. Sie sind die Auftraggeber, die Soldaten die Auftragskiller.

So, jetzt könnt ihr loslegen und mich wieder als weltfremden, realitätsblinden Träumer zu brandmarken, der feige aus seinem Wohnzimmer heraus tapfere Männer im Einsatz kritisiert. Aber eins noch: Bevor ich mich von solchen Mördern „verteidigen“ lasse, sterbe ich lieber.

Euer Alien

Advertisements

4 Kommentare zu “Oberst Klein wird groß

  1. humanicum sagt:

    Im bundesdeutschen Milizär gilt rücksichtslose Dumm-Dreistigkeit und gehorsame Brutalität als optimale Qualifikation. Jetzt braucht es nur noch ein Leder-Mäntelchen, Streifen und 4 Sternchen; fertig ist der Bulldog für die marktkonforme Demokratie; und – nein Alien, der verteidigt nicht dich oder mich, sondern die Klientel der FDP: Konzerne, Großfirmen, Banken, Reiche und Finanz-Zocker. Und der nächste Krieg könnte ein Bürgerkrieg sein, wenn es so weiter geht wie bisher. In diesem Fall wüsste ich, gegen wen ich meine Schiesskünste einsetzen würde…Verdammt, dass man über so etwas schon nachdenken muss. Wo leben wir eigentlich?

  2. Ist wie in der Mafia, wer den meisten Dreck am Stecken und die größte Skrupellosigkeit an den Tag liegt, wird zum Boss befördert…

  3. General-Investigation sagt:

    Es ist wie überall im Beamtenapparat, wer Mist macht, wird weggelobt – d.h. auf einen Posten verschoben, wo er keinen Schaden mehr anrichten kann. In diesem Fall hat man ihn im Auge; Tatsache ist nämlich leider in diesem Fall wieder einmal, das Staatsanwaltschaften Weisungsgebunden sind. das wiederum bedeutet, das hier z.B. der Bundesinnenminister der zuständigen Staatsanwaltschaft die Weisung gibt, nicht zu ermitteln und den Fall einzustellen. Das allerdings deutet darauf hin, das im Falle einer Verurteilung noch mehr Köpfe als die des Oberst Klein rollen würden. Und diese Köpfe sitzen dann auch bei der US Streitkraft sehr locker, was sich die Herren, die im Auftrag der Herren aus dem Pentagon unterwegs sind, nicht gefallen lassen würden. Und schon ist recht schnell klar, warum aus dem Herrn Oberst plötzlich ein Brigadegeneral mit Besoldungsstufe B6 wird.

  4. Hanz sagt:

    Es hat Zeiten gegeben, da wurden Kriegsverbrecher einfach an die Wand gestellt. Aber,was würden wir wohl ohne Bundesregierung tun?…..

Sag mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s