Schlächterin Kipping gegen humanitären Einsatz

Ich zahle GEZ-Gebühren. Warum? Weil sonst die Bluthunde dieser Gruppe einarmiger Zuhälterbanditen einem das letzte Hemd pfänden. Da ich also schon zahlen muss, kuck ich wenigstens ab und zu mal, was mit meinem Geld so passiert, und siehe da: Aufgeblasene Fatzkes werden bezahlt um Waffenexporte zu verharmlosen und Kriegstreiber-Propaganda zu verbreiten, nur um einer Chefin einer linken Partei irgend etwas zu entlocken, was sie diskreditieren könnte.

Thomas Walde – ich würde ihn ja Waldi nennen, aber das klingt so harmlos – verhört Katja Kipping, frisch gekürte Chefin der Linkspartei. Dieses Verhör wurde als Sommerinterview getarnt, und wurde mit diffamierenden Filmchen garniert. Mutig von Frau Kipping, nicht den Stuhl zu verlassen und dem Arsch den Marsch zu blasen. Respekt, ziemlich gut gemeistert.

Das Verhör begann damit, dass Waldi sich minutenlang an den schwachen Umfragewerten der Linkspartei aufgegeilt hat, um dann die griechische Bevölkerung gegen die deutsche auszuspielen. Dann hat er noch den Fiskalpakt als das einzige Heilmittel dargestellt, das die Linke verhindern will. Beim Thema Syrien hat er Kipping entlockt, dass sie Pazifistin ist, und sich nicht auf ein militärisches Abenteuer einlassen würde, während er ihre Auslassungen zum Waffenexport in den Nahen Osten vollständig ignoriert hat. Durch ihre Verneinung eines „humanitären Einsatzes“ (scheiß Propaganda-Presse) wird sie als unsolidarische Menschenfeindin dargestellt („Wo ist hier ihre Solidarität mit den Hilfe brauchenden Menschen?“).

In einem Zwischenfilmchen wird erklärt, wie „Die linke Republik“ aussehen würde, wenn die Linke ihr Parteiprogramm durchsetzen könnten. Mit gruseliger Musik und grauen von Nebel eingehüllten Bildern werden die Schlagworte des Programms ins Lächerliche gezogen. Und dieser Saftladen nennt sich dann ÖFFENTLICH-RECHTLICHES Fernsehen. Öffentlicher Pranger würde besser passen. Was war noch gleich der Unterschied zwischen ZDF und RTL?

Die Linke ist die einzige Partei, die Mehrheitsmeinungen nicht ignoriert. Die Mehrheit der Deutschen will keinen Afghanistan-Einsatz, wer stimmt als einzige Fraktion dagegen? Die Mehrheit der deutschen ist gegen eine Legalisierung der Beschneidung, wer möchte als einzige Fraktion erst Bedenkzeit und schreit nicht gleich Antisemitismus? Die einzige Fraktion, die gegen den ESM und Fiskalpakt gestimmt hat, ist…

die Partei, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird, welcher durch seine bisherigen Glanzleistungen über alle Zweifel erhaben ist. Die Partei, die die Verfassung gegen ihre Feinde aus Regierung und „Opposition“ zu verteidigen versucht.

Zynisches Dilletanten Fernsehen. Auf zum Boykott der Gebührenerpressungszentrale.

Machts gut!

Euer Alien

Advertisements

3 Kommentare zu “Schlächterin Kipping gegen humanitären Einsatz

  1. humanicum sagt:

    Die öffentlich rechtlichen Propaganda Sender haben jetzt nur noch Peter Hahnes oder Gundula Gausses am Start. Klein Waldis Kleinhirn fällt da kaum noch ins Gewicht, rundet die Sache aber trefflich ab. Nachdem nur noch der Musikantenstadle, schlechte Krimis, Rosamunde Pilcher storys und Propaganda auf diesen Sendern läuft, schau ich schon gar nicht mehr rein. Warum auch?

  2. Alien sagt:

    „Warum auch?“

    Gute Frage.

  3. M.E. sagt:

    Ach nö, nicht schon wieder… Linkspartei-Baching scheint ja echt eine der beliebtesten Volkssportarten zu sein. Und Katja Kipping kriegt immer irgendwie am meisten ab, obwohl sie inhaltlich noch eine der Vernünftigeren ist. Hab zwar keinen Fernsehen, muss aber immer wieder beobachten, wie sie in Zeitungsartikeln behandelt wird. Wir haben einmal in der Uni auch eine Talkshow analysiert, da hat man angefangen sie zu mobben noch bevor sie auch nur ein Wort gesagt hätte. Ich hab auch den Eindruck, der Hass auf die Linken paart sich dann mit krassem Sexismus, dass dann ihre Klamotten diskutiert werden statt mal irgendeine konstruktive Kritik zu äußern. Jung und schön sein ist ja wohl verboten in der Politik;-) Man könnte ja noch auf die Idee kommen, über die Umsetzung der 20-Stunden-Woche oder des bedingungslosen Grundeinkommens oder über den Sinn und Unsinn „humanitärer“ Interventionen zu diskutieren, und wo kämen wir denn da hin, wenn irgendwelche Mädels hier auch noch ein politisches Programm haben dürften? Ganz schrecklich so was.
    Die GEZ ist ja auch ganz witzig. Verfolgt uns schon seit Jahren mit lustigen Drohungen, weil die Trottelzentrale einfach nicht glaubt, dass Menschen ohne Fernseher leben können! Und das Fieseste, ab dem nächsten Jahr müssen wir den nicht existenten Fernsehen auch noch bezahlen. Vielleicht sogar vom nicht existenden Einkommen;-)

Sag mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s