Goppel verliert Lizenz zum Sprechen

Nachdem Titanic ein Bild des Papstes als Titelblatt verwendete und an gewissen Stellen passende Farben hinzufügte, waren viele Katholiken empört. Auch unser über alles geliebter Dr. Thomas Goppel (CSU), damals als Wissenschaftsminister und professioneller Lügner für die Abschaffung des Bildungsrechts in Bayern und die Verhöhnung von Studenten verantwortlich, findet Titanic obszön:

Jemandem, der so handle, würde er persönlich „die Lizenz zum Schreiben entziehen“. Der Chefredakteur sei seines Berufes nicht würdig.

Ich hoffe, ich verliere hiermit nicht die Lizenz zu bloggen, aber ich frage mich, wer eigentlich der größten Satire-„Zeitung“ in Deutschland, der „BILD“ die Lizenz zum Schreiben gegeben hat? Hatte da vielleicht der andere CSU-Doktor, äh Ex-Doktor, Plagiator Guttenberg seine Finger im Spiel?

Um weitere Entgleisungen, des CSU-Gockels-Goppels zu verhindern, möchte Ministerpräsident Seehofer, seines Zeichens Familienmensch, der seine Erst-Familie nicht im Stich lässt, ihm nun die Lizenz zum Reden entziehen. Allerdings könnte das dann auch Seehofer selbst betreffen, was zu einer enormen Kälte im bayerischen Landtag führen würde, wenn die ganze heiße Luft wegbliebe. Um dies zu verhindern, möchte Seehofer das Grundgesetz ändern, um Pressefreiheit zu garantieren. „Dies sollte eigentlich schon längst da drin stehen“, verkündete er mit roter Nase im Münchner Hofbräuhaus, die beliebteste Zweigstelle des Landtages.

Advertisements

2 Kommentare zu “Goppel verliert Lizenz zum Sprechen

  1. Violet Teki sagt:

    Ich gebe Dir recht, das Bild des Papstes auf dieser Zeitung fand ich aber nicht in Ordnung. Man kann zum Papst stehen wie man will, aber das war daneben, es wäre auch bei jedem anderen Menschen daneben, weil es entwürdigend ist. Ich spreche mich da nicht für einen großen Strafkatalog aus, aber es verdient moralische, ethische Ächtung.

    • Alien sagt:

      Das Bild kann man geschmacklos finden, das ist richtig. Mir ging es eher um die Aussagen Goppels, die zeigen, was er offenbar von der Pressefreiheit hält, wenn er von der „Lizenz zum Schreiben“ schwafelt.

Sag mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s