Der Friedensnobelpreismörder

Collage von Alien

Der Friedensnobelpreis in Guantanamo kurz vor seinem Tod

Nachdem Barack Obama den Friedensnobelpreis ermordet hatte, überlegte das Nobel-Komittee, was es als Ersatz einführen könnte. Es entschloss sich für den Kriegs­nobelpreis. Erster Preisträger wurde Barack Obama. Er nahm den Preis mit Demut hin, und versprach, Krieg und Terror auf der Welt zu verbreiten, so wahr ihm Gott helfe und der Staatshaushalt nicht dagegen spreche. In Tradition zu seinem geschätzten Vorgänger George W. Bush, der nächstes Jahr mit dem Kriegsnobelpreis aus­ge­zeichnet werden soll, wird er Menschen in feindliche Kom­bat­tan­ten umbenennen, um ihnen hinderliche Menschenrechte ab­er­ken­nen zu können.

Er lobte ausdrücklich die Erfinder der Terror-Drohnen, ohne die der Terror viel verlustreicher wäre. Es sind keine Selbstmordattentate notwendig, ja noch nicht mal Kampfhandlungen von US-Soldaten. Deshalb hat er auch entschieden, die Soldaten zu entlassen und Computerspieler anzuwerben: „Kommt zur US-Army! Hier gibt es die realistischsten Killerspiele aller Zeiten!“ Etwas lästig ist nur noch der Punktabzug bei Kollateralschäden (nur Frauen und Kinder, Männer kann man immer als feindliche Kämpfer deklarieren). Daher möchte Obama die Spielregeln nochmal etwas überarbeiten.

Truman als junger Soldat

Die dicken Schenkel waren nicht Schuld, dass er keinen Kriegsnobelpreis bekam: Truman

George W. Bush ließ seine Glück­wün­sche übermitteln. Er freue sich auf seinen eigenen Kriegsnobelpreis und wer­de diesen immer in Ehren halten. Eigentlich habe zwar Dick Cheney den Preis verdient, da er im Hintergrund die Fäden gezogen habe. Der komme allerdings nicht mehr in Frage, da er seit neuestem ein Herz habe. Ihm sei von vorn herein klar gewesen, dass Obama ein würdiger Nachfolger sei. Die leeren Versprechungen das Folterlager Guan­ta­na­mo Bay zu schließen erkannte Bush sofort als Wahlkampfgetöse.

Weitere Nominierte waren Oba­ma Osa­ma bin Laden, der allerdings vor einiger Zeit vom jetzigen Preisträger ermordet wurde, Harry S. Truman und die Teletubbies. Da der Preis nicht posthum vergeben werden kann, bekam ihn Osama Obama. (Mist, die kann man aber auch leicht verwechseln!) Barack (Sad­dam) Hussein Obama versprach, Alfred Nobel noch einen letzten Gefallen zu tun. Er veranlasste, den Sarg zu öffnen, und Nobels Leichnam umzudrehen, da er das nach dieser langen Zeit nicht mehr selber schaffte.

Advertisements

6 Kommentare zu “Der Friedensnobelpreismörder

  1. humanicum sagt:

    Obama hat sich durch den Druck der Republikaner und wegen seiner eigenen Machtgier korrumpieren lassen. Aus dem ehemaligen Hoffnungsträger, der Demokratie und Menschenrechte zurückbringen sollte, ist ein zweiter Bush geworden. Der Drohnenkrieger hat sein Gewissen per Fernsteuerung ausgeschaltet. Er hat Todeslisten, die er per Videospiel abarbeitet. Die USA haben hiermit endgültig und auf Dauer den Kreis der zivilisierten Völker verlassen. Daher sehe ich diesen Staat als feindlich gesonnen an. Dieser Staat, der sich nicht mehr Demokratie nennen kann, ist feindlich allen Menschen dieser Erde gegenüber, die nicht der wirtschafts – faschistischen Ideologie der USA folgen. Es bleibt zu hoffen, dass irgendwann die Menschen aufstehen und gegen diese Tyrannei aufbegehren; um ihre Demokratie zurück zu verlangen. 😉

  2. erikschueler sagt:

    Genial geschrieben.
    Kann man kaum besser machen. Ein Mangel ist aber da… Blocksatz als Textformatierung sieht komisch aus.
    Und danke für den reblog 😉 meines Artikels „Business is everything“

  3. […] Obama macht es vor, wir machen es nach. Wieso sollte man auch nicht das gleiche tun, wie ein Friedensnobelpreisträger? […]

Sag mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s