Wenn Deutsche abgeschoben werden

Ein Beispiel:

Christian Wulff, Uwe Schünemann, David McAllister. Drei Mitglieder der CHRISTLICH-demokratischen Union. Gazale Salame, seit dem siebten Lebensjahr in Deutschland aufgewachsen.

Weil Gazale, die zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern im Jahr 1990 aufgrund des Bürgerkriegs im Libanon ein Bleiberecht erhielt, zwar aus dem Libanon stammt, aber als kleines Mädchen in den 80er Jahren zeitweise auch in der Türkei gelebt hat, entzog ihr der Landkreis Hildesheim nach 17-jährigem Aufenthalt in Deutschland die Aufenthaltsgenehmigung und schob sie in die Türkei ab.

Eine Deutsche wird in ein fremdes Land, dessen Sprache sie nicht spricht, abgeschoben. Voller Nächstenliebe kommt die Polizei, schnappt sich die im dritten Monat schwangere Gazale und ihre zweijährige Tochter, und deportiert sie in die Türkei. Zurück bleiben ihre beiden Töchter und ihr Mann! Sieben Jahre sind seit dem vergangen! Von Trennung kann nicht die Rede sein, der Mann könne ja in der Türkei leben, meint die Ausländerbehörde. Klasse. Ein Mann, der ebenso wenig türkisch kann, wie seine Frau, soll seine hier aufgewachsenen Töchter aus ihrem Freundeskreis reisen um in der Türkei keine Perspektive zu haben. Gute Idee!

CDU/CSU werben immer für Familie, Familie, Familie. Aber wenn man eine Familie kaputt machen kann, dann tut man es. Christian Wulff (damals niedersächsischer Ministerpräsident), Uwe Schünemann (niedersächsischer Innenminister), David McAllister (jetziger niedersächsischer Ministerpräsident): Ihr seid Heuchler. Ihr seid Verbrecher! Ihr zerstört Familien! Und es ist euch völlig egal!

Die Gesetze, die so etwas erlauben, sind verbrecherisch. Sie gehören abgeschafft. Ein Gesetz ist noch lange nicht menschlich und richtig, weil das Bundesverfassungsgericht es absegnet.

Christian Wulff, Uwe Schünemann, David McAllister, ihr wollt Christen sein? Wenn Jesus existiert und Recht hat, werdet ihr niemals auch nur in die Nähe des Himmelreichs kommen!

Machts gut!

Euer Alien

Advertisements

4 Kommentare zu “Wenn Deutsche abgeschoben werden

  1. monologe sagt:

    Du, der sich im Recht glaubst, dermaßen zu verallgemeinern; Du, der nicht den mindesten Respekt vor den Entscheidungen deutscher Behörden haben zu müssen sich die Freiheit nimmt; Du, der die Türkei offenbar zu den Ländern rechnet, in denen niemand leben kann, wo es keine Zukunft gibt und wo Familien nicht zusammen sein können; Du, der hier alle beim Namen nennt und sie alle mit uns allen zusammen „Verbrecher“ usw. tituliert; Du, wie ist denn Dein Name?

    • Alien sagt:

      Verallgemeinern? Das ist ein sehr konkreter Fall einer Familienzerstörung, der von obigen Verantwortlichen geduldet bis betrieben wurde.

      Ich habe nie gesagt, dass MAN in der Türkei nicht leben kann. Aber wenn man die Sprache nicht spricht, und das Land nicht kennt, ist das wohl ein „kleines“ Hindernis, oder? Das verbessert die Perspektive auf einen guten Job nicht gerade. Und die Kinder aus ihrem Freundeskreis zu reißen, hat nichts damit zu tun, ob die in die Türkei, die USA, Australien, Kanada oder sonstwo hin abgeschoben würden. Ich habe hier nicht die Türkei kritisiert, sondern die deutschen Behörden und Verantwortlichen.

      Was hat mein Name mit diesen Ungerechtigkeiten zu tun?

      „nicht den mindesten Respekt vor den Entscheidungen deutscher Behörden haben zu müssen“

      Ich hatte auch keinen Respekt vor Behördenentscheidungen im dritten Reich. Nicht alles, was eine Behörde entscheidet ist mit meinem Gewissen vereinbar.

  2. […] Die Kinder sind hier in Deutschland aufgewachsen. Sie sind Deutsche verdammt noch mal. (Passend: Wenn Deutsche abgeschoben werden) Auch wenn sie nicht so behandelt werden (Mohammed dürfte als Fußballspieler im Verein nicht mal […]

  3. […] Noch ein Beispiel für menschenverachtende Deportationen sogar nach 20 Jahren, sogar von Menschen, die nur Deutschland kennen: […]

Sag mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s