Endlich Mittel gegen Koranverteilung

„Die Salafisten wollen nicht für eine Religion werben, sondern für eine Ideologie.“, schwadronierte unser über alles geliebter Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich. Die Koranverteilaktion sei leider mit dem Grundgesetz vereinbar, deshalb könne man nicht gegen sie vorgehen. „Zu dumm, dass wir uns (noch) an die Verfassung halten müssen.“, ärgerte er sich.

Findige Juristen haben jetzt eine Möglichkeit gefunden, den Salafisten eins auszuwischen. Die Befreiung von der Schenkungssteuer für Güter im Wert von unter 12.000 Euro wird gestrichen. So muss für jeden verschenkten Koran, dessen Wert das Finanzamt großzügig auf 100 Euro schätzt, 30 Euro an Schenkungssteuer bezahlt werden. Damit dürften die Salafisten die nächsten Jahre beschäftigt sein 750.000.000 Euro aufzutreiben. Da es nur ca. 5.000 Mitglieder gibt, muss jeder 150.000 Euro aufbringen.

Friedrich freut sich über die Idee und kündigte an, seinen Plan – das Grundgesetz vollständig zur Makulatur zu machen – zu verschieben, und den Etat für die Schuldnerberatung aufzustocken.

Advertisements

6 Kommentare zu “Endlich Mittel gegen Koranverteilung

  1. humanicum sagt:

    Kauder erklärte gleichzeitig, dass Deutschland endlich ganz christianisiert ist und ab sofort wieder die heilige Inquisition eingeführt wird. Da der Koran des Teufels Werk ist, kann nun jeder Salafist als Hexer angeklagt und dem reinigendem Feuer überantwortet werden. Gott sei Dank.

    • Alien sagt:

      Das gibt aber einen Kampf der Giganten. Jahwe gegen Allah. Jahwe will die Salafisten in die Hölle werfen, Allah die Christen und die Juden. Wenn sich zwei streiten freut sich der Teufel!

      Zeus beschütze uns! 😉

      • humanicum sagt:

        Und alle anderen werden in diesen göttlichen Weltkrieg hinein gezogen. Steht der Buddhist neben dem Christ – beide schauen sich den Kampf an. Sagt der Christ: „Ich wusste es“. Darauf der Buddhist: „Ich nicht, denn ich komme aus dem Nichts und kehre dorthin wieder ein.“ Es kracht und der Buddhist verschwindet im Nirwana.

        Plötzlich kommt ein Scientologe vorbei, der mit ausgestrecktem Arm und erhobenen Daumen offensichtlich trampen will. Der Christ sagt zu ihm: „Ich wusste es“. Darauf der Scientologe „Und ich erst.“ Es kracht und ein Raumschiff fliegt vorbei und nimmt den Scientologen mit.

        Wieder ist der Christ zurückgeblieben. Plötzlich kommt ein Moslem vorbei. Sagt der Christ leicht sauer: „Ich… Ich wusste es.“ Darauf der Moslem „Nein ich, ich komme zu Allah mit 70 Jungfrauen.“
        Es kracht und die Splitter eines explodierenden Selbstmord-Gürtels fliegen umher.

        Jetzt ist der Christ völlig angepisst. „Gott verdammte Scheiße, Jesus Maria, was hast du uns für einen Mist erzählt!“ Es kracht und Gott erscheint: „Auf deinen Gott fluchen, ist eine Todsünde.“ Ein Blitz und der Christ findet sich in der Hölle wieder.

        • Alien sagt:

          70, so eine Frechheit, ich dachte 72 Jungfrauen. Na dann konvertiere ich sicher nicht zum Islam. Was will ich denn mit 70 Jungfrauen. Für die Ewigkeit??!??

          Nebenbei: Was ist eigentlich mit Märtyrerinnen? Bekommen die dann 72 Männer? Und was ist mit schwulen Märtyrern? Hat Märtyrer was mit Mär oder Märchen zu tun? Fragen über Fragen.

          • humanicum sagt:

            Märtyrinnen? Die kochen im Paradies für die Männer. Und bei den Jungfrauen, verdammt, da hab ich mich verzählt. Und Märtyrinnen kommt von mehr. Mehr Tyraninnen. Man, ist Religion kompliziert.

            • Alien sagt:

              Na bei so vielen Frauen kann man sich schon mal verzählen.

              Jetzt verstehe ich auch, warum es so wenig Selbstmordattentäterinnen gibt. Wer will schon kochen und für immer den Hausdrachen spielen.

Sag mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s