Schlimmer als Bild

„Es muss doch möglich sein, ernsthaft und offen über solche Probleme zu reden. (…) Das hilft niemanden, am wenigsten diesen Kindern, die für kriminelle Zwecke missbraucht werden.“ So redet sich Philipp Gut von der Weltwoche heraus.

Und warum, Herr Gut, setzt man dann ein Bild von einem kleinen Roma-Jungen, der mit einer Pistole auf das Objektiv zielt, auf die Titelseite mit der Überschrift:

Die Roma kommen

Untertitel:

Familienbetriebe des Verbrechens

Damit kann man wirklich vorzüglich sachlich diskutieren. Wie wäre es mit: „Zigeunerpack schon von Geburt an kriminell!“. Das würde die Sachlichkeit doch noch viel mehr unterstreichen.

Das was Sie oben schreiben, Herr Gut, könnte man schön neutral in eine trotzdem Aufmerksamkeit erregende Überschrift packen: „Kinder von Familien für Straftaten missbraucht“. Und das Bild weglassen. (Nebenbei: Hat das Kind, oder dessen Eltern eigentlich dieser Abbildung zugestimmt? Oder haben Roma kein Recht am eigenen Bild?)

Das haben Sie nicht geschrieben. Deshalb hat die taz recht. Sie wollen nur zu Rassenhass aufstacheln. In Deutschland wäre der Verantwortliche vermutlich wegen Volksverhetzung verurteilt worden. Zu Recht! Ihre Zeitung ist echt widerlicher als die BILD-Zeitung, und das ist echt nicht einfach!

Wem wollen Sie mit dieser „Berichterstattung“ eigentlich helfen?

Machts gut!

Euer Alien

Advertisements

2 Kommentare zu “Schlimmer als Bild

  1. pH!L sagt:

    MMn ein schlichter Fehlgriff, was die Wahl des Coverfotos und des Titels angeht. Habe den Artikel zwar nicht gelesen, aber wenn er wirklich gut recherchiert sein soll, wie Philipp Gut in dem Videokommentar erzählt, dann ist diesbezüglich ja schonmal nichts einzuwenden.

    Natürlich will eine Zeitung Aufmerksamkeit erregen und zum Lesen des Artikels, zum Kauf der Zeitung anregen. Es ist nur menschlich, wenn man die potentiellen Konsequenzen bzw. Reaktionen nicht erwartet, nicht ganz durchdacht hat. Hier sollte natürlich besonders darauf geachtet werden, dass sich so etwas nicht wiederholt, um etwaigen Empörungen zu entgehen.

    Ansonsten bin ich wohl ein Mensch, der nur schwer solche Empörungen nachvollziehen kann. Schon damals bei den ganzen „Skandalen“, was die Verwendung des Satzes „Jedem das Seine“ in Werbungen angeht, fand ich die Reaktionen verständlich aber übertrieben.

    Und um schlechter, widerlicher als die BILD zu sein, da gehört glaube ich viel mehr dazu!

    Grüße!

    • Alien sagt:

      “Und um schlechter, widerlicher als die BILD zu sein, da gehört glaube ich viel mehr dazu!”

      So gesehen 😉

      Ich finde aber, es ist ein Unterschied, ob man Aufmerksamkeit erregen oder Hass säen will. Und wenn ich bedenke, wie viele Leute nur die Titel lesen, ist diese Überschrift mit diesem Bild brandgefährlich.

      Auch die Süddeutsche bringt manchmal Titel, die nicht ganz sauber sind. Aber Volksverhetzung ist eben nochmal eine andere Kategorie.

Sag mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s